Die Geissens über ihr neues Zuhause, 10 Jahre im TV und Corona

Die Geissens über ihr neues Zuhause, 10 Jahre im TV und Corona
Die Geissens über ihr neues Zuhause, 10 Jahre im TV und Corona

RTLZWEI

08.04.2021 20:00 Uhr

Die im Januar gestartete Jubiläumsstaffel "10 Jahre on air" der "Geissens" war einer der Quotenhits von RTLZWEI. Die reguläre letzte Folge der aktuellen Staffel ende mit en Einzug ins neue Monaco-Apartment.

Carmen und Robert Geiss gehören seit Jahren zu den bekanntesten Persönlichkeiten in der deutschen Fernsehlandschaft. Das prominente Paar mit dem Kölschem Humor ist für die einen oft ein bisschen „drüber“ und zu laut, für andere einfach immer authentisch, emotional und ehrlich.

Das Motto der Geissens: Klotzen statt kleckern. Mit ihren tatkräftigen Um- und Anbauten ihrer zahlreichen Liegenschaften sorgt die vierköpfige Familie seit zehn Jahren für beste Unterhaltung. klatsch-tratsch.de hat bei Carmen und Robert Geiss nachgehakt.

Die Geissens über ihr neues Zuhause, 10 Jahre im TV und Corona

RTLZWEI

Sie haben innerhalb von 3 Monaten einen Komplett-Umbau ihres neuen Apartments in Monaco bewältigt. Von solchen Rekordzeiten träumt man hier in Deutschland.

Robert: Bei solchen Projekten ist die Planung das A und O. Wir haben uns mit Kurt, unserem Architekten, viele Gedanken um den Umbau gemacht und dann ging es an die Planung. Welches Gewerk ist wann fertig, wann können die Küchenbauer ins Appartement und loslegen? Wann wird die Badewanne eingesetzt? Da muss man von vornherein alles gut durchplanen, dann kann das funktionieren.

Wie schränkt Corona ihren Alltag und die Dreharbeiten ein?

Carmen: Mittlerweile beschäftigt uns Corona ja seit einem Jahr und wir sind mit unserem Produktionsteam ein sehr eingespieltes Team. Klar manche Abläufe dauern länger, weil man sich Genehmigungen einholen muss, oder auch tagesaktuell checken muss ob gedreht werden kann. Aber wir bekommen das sehr gut hin.
Robert: Ja am Ende des Tages ist es schon aufwändiger: Wir testen uns regelmäßig, tragen Maske.

Eine unvergessliche Weltreise

Was waren die schönsten Erlebnisse der letzten 10 Jahre?

Carmen: Ich denke besonders gerne an die Zeit zurück, als unsere Kinder noch klein waren und die Weltreise, die wir gemacht haben. Wir haben insgesamt so viele Highlights als Familie erlebt.
Robert: Es ist ein Glück, dass wir Beruf und Vergnügen verknüpfen können. Dadurch konnten wir wahnsinnig viel Zeit als Familie zusammen verbringen. Hätte ich jeden Morgen um acht ins Büro gemusst und wäre abends um sechs zurück nach Hause gekommen, hätte ich relativ wenig von den Kindern gehabt und ihr Aufwachsen nicht so miterleben können.

Was waren die schlimmsten Erfahrungen?

Robert: Es gab schon Momente, von denen ich mir dachte: ‚Das muss echt nicht sein‘, aber am Ende gehören die auch dazu. Jeder Mensch macht mal etwas Peinliches oder sagt was Falsches. Das ist authentisch und ich glaube daher kommt auch unser Erfolg. Wenn alles gescriptet wäre, dann wären wir ja eine Sitcom.

Die Geissens über ihr neues Zuhause, 10 Jahre im TV und Corona

RTLZWEI

Streaming-Tipp: In der Jubiläums-Dokumentation – produziert von Spiegel TV – blicken wir gemeinsam mit Carmen und Robert Geiss hinter die Kulissen ihrer Lebenswelten. Sie verraten darin ihre geheimen und noch unverwirklichten Träume, ihre Wünsche für die Zukunft von Davina und Shania und ihre eigenen Pläne für die nächsten zehn Jahre.

Zu sehen noch bis Ende April kostenlos bei TVNow!

Das sind die Geissens

Bereits seit 2011 begleitet RTLZWEI Carmen und „Rooobert“ auf ihren Luxusreisen und dokumentiert den schrillen Alltag der wahrscheinlich beliebtesten Millionärsfamilie im deutschen TV. Die Kölner TV-Kult-Millionäre gewähren seit dem Einblicke in ihr Leben zwischen luxuriösem Alltag und exklusiven Events. Die superreiche Glamour-Familie hat alles, wovon andere nur träumen: nach dem Penthouse nun ein (neues) Domizil in Monaco, eine Traumvilla in St. Tropez, einen Fuhrpark der Extraklasse und ein Winterdomizil in Valberg, in den französischen Alpen.

Die Geissens über ihr neues Zuhause, 10 Jahre im TV und Corona

RTLZWEI

Robert Geiss, der im Januar 1986 gemeinsam mit seinem Bruder Michael das berühmte Sportbekleidungslabel „Uncle Sam“ gegründet hatte, verkaufte mit seinem Bruder Anfang 1995 sämtliche Firmenanteile. Seine Frau Carmen Geiss wurde 1982 zur „Miss Fitness“ gewählt. Im Frühjahr 2013 kehrte Robert Geiss mit der neuen Marke „Roberto Geissini“ ins Modebiz zurück.

Zunächst produzierte die Serie die Kölner Produktionsfirma „Joker Productions“. Carmen und Robert Geiss erhielten für ihr Auftreten eine Gage. 2014 gründeten die Goossens und die renommierte TV-Produktionsfirma Endemol Shine sowie einem kleineren Partner die Firma GeissTV GmbH. 10 Monaten später stieg Endemol Shine wieder aus. Im Oktober 2015 übernahm die Roberto Geissini Holding AG die Kontrolle über die eigene Firma GeissTV. Chef ist Robert Geiss.