Top News
Mittwoch, 14. August 2019 18:06 Uhr

Die Lochis fahren mit ihren Eltern in den Urlaub

Foto: Starpress

Die Youtube-Stars Die Lochis richten ihre Karriere neu aus. Nach ihrer Abschluss-Tour steht aber erst einmal die Familie im Vordergrund. Und ein Album kommt aber trotzdem noch.

Die Lochis fahren mit ihren Eltern in den Urlaub

Foto: Starpress

Vor drei Monaten kündigten Die Lochis ihren Abschied von YouTube an – nach ihrer Abschiedstournee im Herbst wollen die Zwillinge dann mit der Familie verreisen. „Wir wissen, dass wir nach unserem letzten Konzert erstmal in den Urlaub fahren“, sagte Robert Lochmann (20) der „Berliner Morgenpost“. Sie seien in den vergangenen Jahren zu wenig zu Hause gewesen, sagte sein Bruder Heiko, den Familienurlaub hätten ihre Eltern „wirklich verdient“.

Keine neuen Videos mehr auf ihrem Kanal

Die Brüder aus Südhessen hatten im Mai ihr Aus als YouTube-Stars angekündigt. Nach acht Jahren, in denen sie auf der Internetplattform rund 2,7 Millionen Abonnenten gewannen, wollen sie auf dem Kanal nichts Neues mehr veröffentlichen.

Die Lochis fahren mit ihren Eltern in den Urlaub

Foto: Philipp Gladsome

Am 13. September soll noch das neue Album „Kapitel X“ erscheinen, bis Ende September gehen die beiden noch mal unter dem Namen Die Lochis auf Abschluss-Tour.

Konkrete Details zu Zukunftsplänen nannten sie nicht. Sie wollten die Zeit dann nutzen, „um wirklich kreativ zu sein, um mit ganz freiem Kopf an uns selbst und an unserer Kunst zu arbeiten“, sagte Roman der Zeitung. Ihr beider Herz schlage für die Musik, sie würden auch nicht nur als Solo-Künstler unterwegs sein, Zwillinge könne man einfach nicht so leicht trennen. „Wir sind beide Rampensäue. Das kriegt man so schnell nicht raus“, sagte Heiko Lochmann.

Die Lochis fahren mit ihren Eltern in den Urlaub

Foto: Warner Music

Neues Video

Übrigens: In ihrer neuen Single „Nicht von dieser Welt“ besingen Heiko und Roman Lochmann ihre Traumfrau. Aber mit wem ist für sie eigentlich „alles anders, alles anders als gewöhnlich“? „In dem Song geht’s um eine Frau, die mich einfach umgehauen hat. Natürlich hatten wir auch beim Schreiben des Songs eine bestimmte Person im Kopf“, sagt Roman. „Aber nicht die gleiche Frau!“, ergänzt Heiko lachend.

„Pauschal optisch kann ich meine Traumfrau nicht beschreiben – am wichtigsten ist ja, dass man auf einer Wellenlänge ist“, erläutert Heiko. Roman fügt hinzu: „Ich find’s super wichtig, dass man mit einer Frau lachen kann. Heiko und ich haben einen super stumpfen Humor, weshalb meine Traumfrau genauso über bescheuerte Witze lachen können muss wie ich.“ (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren