Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis
Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: Shutterstock/ yayha

20.01.2021 05:44 Uhr

Viele nationale und internationale Stars lieben wir für ihre fantastischen Stimmen oder für ihre schauspielerischen Glanzleistungen. Doch einige wenige Prominente können eben nicht nur eine einzige Sache besonders gut.

Während der eine oder andere Promi sich hin und wieder in einem anderen Metier versucht, dann aber schnell wieder zum ursprünglichen Talent zurückkehrt, können sich manche Prominente dauerhaft als echte Multitalente beweisen – sowohl in Deutschland als auch international.

Echte Multitalente aus Deutschland

Dass in Deutschland immer wieder dieselben Namen fallen, sei es im Fernsehen, im Kino oder im Radio, ist kein Zufall. Denn unter den deutschen Promis wimmelt es geradezu von Multitalenten, die sich mitunter bereits seit einigen Jahrzehnten in mehreren Metiers behaupten. Dazu gehören:

Christoph Maria Herbst

Die meisten kennen und lieben Christoph Maria Herbst für seine Darstellung des Bernd Stromberg in der gleichnamigen Comedy-Serie „Stromberg“. Nur die wenigsten Deutschen wissen jedoch, dass die Karriere von Christoph Maria Herbst lange zuvor begann und noch viele weitere Erfolge zählt: Alles begann mit der Teilnahme an der Theater-AG und mehreren Kabarett-Projekten während seiner Schulzeit, woraufhin er seine Liebe für die Theaterszene entdeckte. Dieser bliebt er daher treu, obwohl er vorerst einen klassischen Werdegang als Bankkaufmann versuchte.

Es folgten erste Theaterauftritte und die Gründung des privaten Theaters in Cronenberg sowie der zugehörigen Schauspielschule. Schließlich entschied sich Christoph Maria Herbst, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und ergatterte ein Engagement am Landestheater Dinslaken. Seither ist seine Theaterkarriere eine allseits bekannte Erfolgsgeschichte. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Seinen ersten TV-Auftritt hatte Christoph Maria Herbst im Jahr 1997 in „Sketchup – The Next Generation“. Es folgten auch hier zahlreiche weitere Auftritte, erst als Neben- und später als Hauptdarsteller. Er erhielt zudem seinen ersten Deutschen Comedypreis (von vielen) im Jahr 2002 für „Ladykracher“. Zwei Jahre später folgte mit „Stromberg“ der endgültige Durchbruch, welcher dem Multitalent viele Preise bescherte, darunter den Adolf-Grimme-Preis.

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Horst Galuschka

 

Lena Meyer-Landrut

Zu Beginn ihrer Karriere hätte wohl kaum jemand gedacht, dass Lena Meyer-Landrut schon bald zu den bekanntesten und wichtigsten Gesichtern der deutschen Promi-Szene zählen würde. Als Castingteilnehmerin hatte sie nämlich nicht die besten Ausgangsvoraussetzungen, wie viele andere Beispiele beweisen.

Genau genommen, war die damalige Teilnehmerin von „Unser Star für Oslo“ nicht unumstritten, denn ihre selbstbewusste, aufgedrehte und oftmals unkonventionelle Art gefiel nicht jedem. Dennoch galt sie schon früh als Favoritin und holte sich den Titel – nicht nur in der Castingshow, sondern auch im folgenden Eurovision Song Contest. Damit holte sie den erst zweiten Sieg überhaupt nach Deutschland. Viele Deutsche erwarteten daraufhin, dass ihr Höhenflug bald beendet sein und sie von der Bildfläche verschwinden würde.

Das war allerdings nicht der Fall, im Gegenteil: Lena Meyer-Landrut schoss über sämtliche Erwartungen hinaus und ihre Musik wurde seither mehrfach mit Gold ausgezeichnet.

Denn seit Beginn ihres künstlerischen Werdegangs, macht das Multitalent eben nicht „nur“ Musik, sondern tanzt und schauspielert auch. Früh wirkte sie als Laiendarstellerin in namhaften Fernsehserien mit. Sie war außerdem mehrfach Jurorin bei „The Voice Kids“ und arbeitet ebenfalls als Synchron- sowie Hörbuchsprecherin. Zuletzt findet sich Lena Meyer-Landrut mittlerweile sogar in der deutschen Literatur wieder, wenn auch nicht als Autorin, sondern als Protagonistin, beispielsweise in Hubert Bückens „Unsere Lena. Ein Mädchen verzaubert Europa“.

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Photopress Müller

 

Helge Schneider

Helge Schneider ist definitiv ein Urgestein der deutschen Promi-Szene. Er ist einer der wohl größten lebenden Unterhaltungskünstler und von Vornherein als Multitalent berühmt geworden. Denn Helge ist nicht allein Komiker und Liedermacher, sondern der Künstler aus Mülheim an der Ruhr ist auch Kabarettist, Regisseur, Schriftsteller und er spielt etliche Instrumente in virtuoser Weise.

Neben Schlagzeug, Akkordeon, Trompete, Saxophon, Cello und Kontrabass liegt sein Fokus vor allem auf dem Klavier. Schon mit fünf Jahren interessierte er sich für dieses Instrument und begann es zu lernen. Grundsätzlich sind beim Klavier im Laufe der Zeit zahlreiche Varianten und Weiterentwicklungen entstanden und Helge Schneider beherrscht heute nicht nur das typische Klavier, sondern beispielsweise auch die Hammond-Orgel – ebenfalls ein Tasteninstrument.

Auch bei seinen Konzerten spielt das Klavier meist die wichtigste Rolle. Außergewöhnlich ist hier vor allem sein Improvisationstalent. 2008 wurde er für sein Können als Pianist des Jahres ausgezeichnet.

Helge Schneider ist somit alles, aber nicht gewöhnlich. Zu seinem Portfolio gehören der Charthit „Sommer, Sonne, Kaktus!“, das Hörbuch „Mendy – Das Wusical“, die Filme „00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse“ sowie „Die Känguru-Chroniken“, die Theaterproduktion „Aprikose, Banane, Erdbeer – Kommissar Schneider und die Satanskralle von Singapur“, zahlreiche Bücher wie „Bonbon aus Wurst: Mein Leben“ und unzählige Auszeichnungen in unterschiedlichen Genres.

 

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Andreas Weihs

Barbara Meier

Ebenfalls durch eine Castingshow berühmt geworden, ist Barbara Meier: Die rothaarige Schönheit gewann ohne jegliche Modelerfahrung die zweite Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ und startete daraufhin – wie erwartet – als Model durch. Dabei war sie für weltberühmte Agenturen wie IMG Models Mailand und Paris, Elite Models oder Yuli Models tätig. Sie schmückte Magazin-Covers und Editorials, machte Werbung für Pantene oder McDonald’s und stolzierte auf den Laufstehen der Fashion Weeks in Berlin und Paris. Trotzdem stellte Barbara Meier beeindruckend unter Beweis, dass sie noch mehr kann als „nur“ modeln.

Im Jahr 2010 und damit drei Jahre nach ihrem GNTM-Sieg gab sie ihr Schauspieldebüt. Sie war im Thriller „Schreie der Vergessenen“ zu sehen und ergatterte durch ihre hervorragende Leistungen einen Vertrag bei der Berliner Schauspielagentur Fitz & Skoglund. Daraus resultierten weitere Filmrollen, zum Beispiel in „Wiegenlied“ oder „The Aspern Papers“.

Und als wäre das noch nicht genug, war Barbara Meier außerdem Werbebotschafterin des Deutschen Museums sowie der Kampagne „IN FORM“. Sie setzt sich nebenbei als Botschafterin für WWF sowie das Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit ein, um beispielsweise die Entwicklung von umweltfreundlicher und fairer Mode zu fördern.

Im Jahr 2015 erschien zudem ihr erstes Buch namens „Dein Weg zum Glücksgewicht“ und in der elften Staffel von „Let’s Dance“ machte sie sich endgültig einen Namen als Multitalent, indem sie den dritten Platz ergatterte.

 

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Klaus W. Schmidt

Harald Schmidt

Fast 20 Jahre lang war Harald Schmidt der Name, wenn es um deutsche Late-Night-Shows ging. Der 1957 in Neu-Ulm geborene Moderator startete seine Karriere beim Theater und übernahm kleinere Rollen, bevor er sein erstes Soloprogramm startete. Dieses sollte alle Erwartungen übertreffen und nicht das einzige Soloprogramm von Harald Schmidt bleiben.

Doch, obwohl er dem Theater bis heute treu blieb, schlug seine Karriere schnell eine andere Richtung ein. Im Jahr 1995 war er erstmalig auf der Kinoleinwand zu sehen, und zwar in „Nich‘ mit Leo“. Er war außerdem Ideengeber für eine erfolgreiche Miniserie und spielte an der Seite vieler deutscher Promis in verschiedensten Fernsehfilmen.

Die größten Erfolge erzielte Harald Schmidt aber bei der ARD, für welche er ab dem Jahr 1988 verschiedene Sendungen moderierte. Schließlich rief er die berühmte „Harald Schmidt Show“ ins Leben, die von 1995 bis 2014 die Massen begeisterte – die allerdings auch nicht ohne Skandale blieb.

Trotzdem: Harald Schmidts Erfolg ist bis heute ungebrochen. Er ist Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, Kolumnist, Buchautor, Schauspieler und natürlich Moderator. Als Multitalent zählt er daher mittlerweile zahlreiche Preise, darunter der Adolf-Grimme-Preis, der Bambi, die Goldene Kamera, der Prix Pantheon, der Deutsche Fernsehpreis, der Hildegard-von-Bingen-Preis und viele mehr…

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Rudolf Gigler

Internationale Multitalente

Natürlich sind es aber längst nicht nur die deutschen Promis, unter denen es zahlreiche Multitalente gibt. Ebenso beeindruckend sind die Lebensläufe folgender und zwar internationaler Stars:

Tilda Swinton

Spätestens seit ihrer Auszeichnung mit dem „Oscar“ gehört Tilda Swinton zu den ganz großen Namen, wenn es um Schauspielerinnen geht. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass die Schottin noch weit mehr kann als gute Filme zu drehen.

Als Tochter aus gutem Hause besuchte sie in ihrer Kindheit und Jugendzeit die besten Schulen und Internate von England, bevor sie sich für ein Studium an der Royal Shakespeare Company entschied. Schnell zog sie dabei durch ihr ungewöhnliches, androgynes Auftreten die Aufmerksamkeit auf sich.

Doch beim Theaterspiel sollte es nicht bleiben, denn bereits im Jahr 1986 gab sie ihr Filmdebüt in „Caravaggio“. Dieser Film gab die Richtung vor, die bis heute zu ihrem Steckenpferd wurde: Tilda Swinton ist vor allem in ungewöhnlichen Filmen abseits des Mainstreams zu sehen, die umstrittene, politische oder einfach ernste Sachverhalte thematisieren. Dennoch kennen viele Menschen Tilda Swinton auch oder vor allem aus weltberühmten Kinoproduktionen wie „Vanilla Sky“ oder „Die Chroniken von Narnia“.

Aber nicht nur in der Schauspielerei zeichnet sich Swinton durch ihre Vielfalt aus: Sie hat auch einen eigenen Dokumentarfilm produziert, war ein lebendiges „Exponat“ bei einer Kunstinstallation und ist in mehreren Musikvideos zu sehen. Ihre Leidenschaft für den Film zeigte sie im Jahr 2008 außerdem mit einem eigens organisierten Filmfestival namens „The Ballerina Ballroom Cinema of Dreams“ und im Jahr 2009 zog sie mit einem mobilen Kino quer durch ihr Heimatland.

Zuletzt stellte Tilda Swinton in Zusammenarbeit mit Patrick Wolf auf seinem Album „The Bachelor“ unter Beweis, dass sie ein Talent für den Sprechgesang hat – und startete damit auch noch eine Musikkarriere, wenn auch auf ungewöhnliche Art und Weise, eben passend zur ihrem künstlerischen Werdegang.

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / ZUMA Wire

Ron Wood

Mit Ron Wood hat Großbritannien aber noch ein weiteres Multitalent hervorgebracht: Der Musiker aus London wurde als Mitglied der „Rolling Stones“ weltberühmt. Auf der Bühne stellt er sein Können an der Gitarre und dem E-Bass unter Beweis. Doch auch viele weitere musikalische Projekte säumen den Lebenslauf von Ron Wood:

Er war beispielsweise Teil des Konzertfilms „The Last Waltz“ von Martin Scorsese und nahm am berühmten Live-Aid-Konzert teil. Weiterhin veröffentlichte er mehrere Soloalben, um seine eigene Musik schreiben und produzieren zu können – abseits der „Rolling Stones“. Auch, aber nicht nur, zu diesem Zweck besaß er einige Jahre ein eigenes Independent-Label in London.

Doch er hat noch eine zweite Leidenschaft: Ron Wood begeistert sich seit jeher für die Kunst und war sogar auf einer renommierten Kunstschule. Er veröffentlicht daher in zahlreichen Ausstellungen neben seiner musikalischen Karriere auch Zeichnungen, Gemälde, Portraits und Grafiken, die nicht immer unumstritten sind.

Im Jahr 2009 wurden seine Kunstwerke in einer eigenen Modekollektion aufgegriffen und Ron Wood veröffentlicht außerdem regelmäßig Bücher, beispielsweise über seine Werke oder in Form einer Autobiografie. Last but not least, besitzt Ron Wood eine eigene Radioshow beim Sender „Absolute Classic Rock“, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

 

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Matrix

Hugh Laurie

Dass Großbritannien eine regelrechte „Multitalent-Schmiede“ ist, beweist auch Hugh Laurie. Sein Gesicht kennt beinahe jeder aus der Fernsehserie „Dr. House“, für die er sieben Emmy-Nominierungen und einen Golden Globe Award erhielt.

Doch seine Karriere begann bereits lange vor der Darstellung des eigenwilligen Arztes: Im Jahr 1981 gewann Hugh Laurie mit seiner Theatergruppe den „Perrier Comedy Award“, woraufhin seine Karriere steil nach oben verlief. Mit Stephen Fry bildete er für mehrere Jahre ein erfolgreiches Comedy-Duo, anschließend war er Darsteller in verschiedensten Comedy-Serien und er übernahm erste Verfilmungen, sowohl als Produzent wie auch als Filmdarsteller.

Weiterhin ist Hugh Laurie als Schriftsteller, Drehbuchautor und Musiker tätig. Er beherrscht beispielsweise die klassische Kombination aus Piano sowie Gitarre und ist gleichzeitig Sänger. Bislang hat er zwei Studioalben und ein Live-Album herausgebracht.

 

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / Starface

Scarlett Johansson

Wie ihr Name bereits vermuten lässt, hat Scarlett Johansson dänische Wurzeln, wuchs aber in New York und später in Los Angeles auf. Früh machte sich ihr Talent für die Schauspielerei bemerkbar und sie besuchte bereits als Kind das Lee Strasberg Theatre and Film Institute. Im Jahr 1992 gab sie schließlich ihr Debüt in einem Off-Broadway-Theaterstück namens „Sophistry“.

Auf der Filmleinwand war sie das erste Mal im Jahr 1994 in „North“ zu sehen, anschließend übernahm sie zahlreiche Nebenrollen sowie ihre erste Hauptrolle im Film „Manny & Lo“. Nachdem sie ihre Startschwierigkeiten überwunden hatte, konnte sie eine Filmrolle nach der anderen ergattern, bis sie mit ihrer Darstellung in „Der Pferdeflüsterer“ international bekannt wurde.

Die Multitalente unter den deutschen und internationalen Promis

Foto: imago images / ZUMA Wire

Mittlerweile hat sich Scarlett Johansson zur bestbezahlten Schauspielerin hochgearbeitet, so jedenfalls der Stand im Jahr 2019. Ihr Jahreseinkommen beläuft sich auf schätzungsweise 56 Millionen US-Dollar, berichtet das Forbes Magazine. Weniger bekannt ist jedoch, dass die blonde Schönheit auch musikalisches Talent besitzt.

Im Jahr 2006 veröffentlichte sie auf dem Album „Unexpected Dreams. Songs From The Stars“ ihren ersten eigenen Song namens „Summertime“. Es folgten Kooperationen mit bekannten Namen wie Will.i.am und im Jahr 2008 brachte sie schließlich ein eigenes Album auf den Markt. Zuletzt zeichnet sich Scarlett Johansson auch durch ihr umfassendes soziales Engagement aus. (KTAD)