Mit Bill Mockridge und Hartmut VolleDie „Rentnercops“ kehren mit neuen Folgen zurück

SpotOn NewsSpotOn News | 25.07.2022, 19:30 Uhr
Aaron Le, Hartmut Volle, Katja Danowski und Bill Mockridge (v.l.) stehen für die neue Staffel "Rentnercops" vor der Kamera. (aha/spot)
Aaron Le, Hartmut Volle, Katja Danowski und Bill Mockridge (v.l.) stehen für die neue Staffel "Rentnercops" vor der Kamera. (aha/spot)

ARD/Kai Schulz

Reinhard Bielefelder und Klaus Schmitz ermitteln wieder. Wie die ARD bestätigt, beginnen noch im Juli die Dreharbeiten zur neuen Staffel "Rentnercops".

Bill Mockridge (74) und Hartmut Volle (68) alias die „Rentnercops“ bekommen neue Fälle. Das Erste hat in einer Pressemitteilung eine weitere Staffel bestätigt. Als Reinhard Bielefelder (Mockridge) und Klaus Schmitz (Volle) beginnen die beiden Schauspieler noch im Juli mit den Dreharbeiten von zwölf neuen Episoden, die etwa je 48 Minuten lang sind.

Neue Fälle im Fußballverein, auf dem Campingplatz und mehr

„In der 6. Staffel ‚Rentnercops‘ ermitteln wir an ganz verschiedenen und, wie ich finde, sehr spannenden Tatorten. Im Fußballverein, auf dem Campingplatz, im Gourmet-Restaurant (da freue ich mich besonders), auf einem Rheinfrachter und im Fitness-Studio. Und natürlich, wie immer mit dieser klassischen Mischung aus Krimi und Comedy und Chaos zu Hause“, wird Mockridge von der ARD zitiert. Privat sei Mockridge ein „Familienmensch“. Deshalb freue er sich, „wieder in die Haut dieses grantigen Einzelgängers zu schlüpfen“.

„Privat ist für mich im vorgerückten Alter eine Figur in solch einer wunderbaren Serie mitprägen zu dürfen, ein Geschenk des Himmels“, schwärmt außerdem Volle. Die Figuren Bielefelder und Schmitz werden sich angeblich „immer wieder in die Wolle kriegen“. Weiter sagt der Schauspieler: „Es ist eine Riesenfreude, den Klaus Schmitz weiter zu spielen, weil er einfach ‚zum Staubsaugen nicht geboren ist!'“

Gedreht wird dieses Mal von Juli bis Oktober in Köln, Pulheim, Monheim und Umgebung. Wann die neuen Folgen im Ersten ausgestrahlt werden, ist noch nicht bekannt.