29.08.2020 11:42 Uhr

Die rührenden Trauer-Post der Marvel-Stars für Chadwick Boseman

Vier Jahre nach der Diagnose verstarb Chadwick Boseman gestern an Darmkrebs. Zahlreiche seiner Marvel-Kollegen verfassten rührende Post in Erinnerung an ihren Freund und Kollegen.

imago images / ZUMA Press

Die Nachricht erschütterte die Welt. Der amerikanische Schauspieler Chadwick Boseman, der 2018 mit dem Marvel-Megahit „Black Panther“ zum Weltstar avancierte, verstarb am 28. August an einer langjährigen Darmkrebs-Erkrankung. Er wurde nur 43 Jahre alt.

Seine Kollegen und Freunde wussten wahrscheinlich von seiner Krankheit, können es aber trotzdem nicht fassen. Mit ihrem emotionalen Nachrufen erweisen sie ihrem alten Freund die letzte Ehre.

Angela Bassett: Ihre lange gemeinsame Geschichte

Die wunderschöne Schauspielerin Angela Bassett (62) erinnerte sich mit diesem herzzerreißenden Instagram-Post an ihren Film-Sohn. Sie schrieb:

„Chadwick und ich sollten miteinander verbunden sein, wir sollten eine Familie sein. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass unsere Geschichte lange vor ´Black Panther´ begann. Während der Premierenfeier für ´Black Panther´erinnerte mich Chadwick an etwas. Er flüsterte mir zu, dass er, als ich meinen Ehrendoktortitel von der Howard University erhielt, der Student war, der mich an diesem Tag begleiten sollte.

Und hier waren wir nun Jahre später als Freunde und Kollegen. Wir genossen die glorreichste Nacht aller Zeiten! Wir hatten Wochen damit verbracht, uns vorzubereiten, zu arbeiten, jeden Morgen nebeneinander im Schminkstuhl zu sitzen und als Mutter und Sohn gemeinsam in den Tag zu gehen. Ich fühle mich geehrt, dass wir diese vollkommene Erfahrung miteinander genießen durften.

Die Hingabe dieses jungen Mannes war Ehrfurcht einflößend, sein Lächeln ansteckend, sein Talent unfassbar. So zolle ich einem wunderbaren Geist, einem vollendeten Künstler, einem gefühlvollen Bruder Tribut… ´Du bist nicht tot, sondern weit weggeflogen …´. Alles, was du besessen hast, Chadwick, hast du aus freien Stücken gegeben. Ruhe jetzt, süßer Prinz. Wakanda Forever.“

Quelle: instagram.com

Mark Ruffalo: „Ruhe in Kraft, König“

Auch Mark Ruffalo (52), der Bruce Banner/Hulk in den Marvel Filmen spielt, meldete sich zu Wort. Die Männer hatten am Set von „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ zusammengearbeitet. Der Hollywood-Star schrieb auf Instagram über Chadwick Boseman:

„Alles, was ich zu sagen habe, ist, dass die Tragödien, die sich in diesem Jahr häufen, durch den Verlust von Chadwick Boseman nur noch tief greifender geworden sind. Was für ein Mann und was für ein immenses Talent. Bruder, du warst einer der Größten aller Zeiten, und deine Größe war erst der Anfang. Gott liebt dich. Ruhe in Kraft, König.“

Quelle: instagram.com

Galerie

Tom Holland nennt Chadwick Boseman einen Held

Tom Holland (24), der aktuelle Star der Spider-Man-Franchise, schrieb in seinem Insta-Post, Boseman wäre „im wahren Leben noch mehr ein Held als auf der Leinwand“. Der junge Schauspieler erzählte weiter, dass der Kollege „ein Vorbild nicht nur für mich am Set, sondern für Millionen von anderen Menschen auf der ganzen Welt“ war.

Sehr wahr! Der „Black Panther“-Star setzte sich zeit seines Lebens für andere Menschen ein. Sein Engagement galt vor allem den kleinsten Erdenbürgern. So spendete er 2018 eine Millionen Dollar an die Organisation „Boys and Girls Clubs of America“.

Während der Dreharbeiten zu dem Marvel-Blockbuster, der ihn zum Superstar machte, hielt er Kontakt zu zwei Kindern, die mit Krebs im Endstadium diagnostiziert wurden. Sie hatten sich so sehr darauf gefreut, den Film zu sehen, verstarben aber leider vor dem Release. Mit Tränen in den Augen erzählte der Star von ihnen. Heute versteht man besser, warum Chadwick Boseman ihr Schicksal so nah ging.

Kevin Feige trauert in Namen der Marvel-Familie

Für die Nicht-Marvel-Fans: Kevin Feige ist ein US-amerikanischer Filmproduzent, der zahlreiche Marvel-Comicverfilmungen produzierte, unter anderem „Black Panther“. In Namen der Marvel-Familie verfasste er diesen Nachruf für Chadwick Boseman für das Magazin „The Hollywood Reporter“:

„Er war unsere T’Challa, unser Black Panther und unser lieber Freund. Jedes Mal, wenn er das Set betrat, strahlte er Charisma und Freude aus, und jedes Mal, wenn er auf der Leinwand erschien, schuf er etwas wirklich Unvergängliches. Er verkörperte in seiner Arbeit viele erstaunliche Menschen, und niemand war besser darin, große Männer zum Leben zu erwecken. Er war so klug und freundlich, mächtig und stark wie jeder Mensch, den er porträtierte. Jetzt nimmt er seinen Platz an ihrer Seite ein, als eine Ikone für die Ewigkeit. Die Familie der Marvel Studios trauert zutiefst über seinen Verlust, und wir trauern heute Abend mit seiner Familie“.

In diesem Sinne. Ruhe in Frieden Chadwick Boseman.

Das könnte Euch auch interessieren