Freitag, 20. Mai 2011 08:26 Uhr

Die „Titanic“ kehrt im April 2012 als 3D-Version in die Kinos zurück

Los Angeles. Die ‚Titanic‘ wird pünktlich zum 100-jährigen Gedenken an den Untergang des Schiffs im kommenden Jahr als 3D-Version auf den Markt kommen. Der Film, der von James Cameron geschrieben und unter seiner Regie umgesetzt wurde, wird noch einmal als 3D-Version auf den Markt gebracht.

Die neue Version des Films, in dem Kate Winslet und Leonardo DiCaprio ein Liebespaar spielen, das auf dem Luxusliner, der mit einem Eisberg kollidiert, ums Überleben kämpfen, soll am 6. April 2012 in die Kinos kommen.

Über die 3D-Version des Films erklärt der Regisseur, dass es gerade für jüngere Leute eine tolle Gelegenheit sei, den Streifen, der mehrere Oscars einheimsen konnte, zu sehen. „Es gibt eine ganze Generation, die ‚Titanic‘ niemals so gesehen hat, wie man den Film auf der großen Leinwand sehen sollte. Das wird ‚Titanic‘ sein, wie man den Film noch niemals zuvor gesehen hat, digital überarbeitet und in 3D umgesetzt. Mit der gewohnten emotionalen Kraft und kraftvolleren Bildern denn je, wird dies sowohl für Fans als auch neue Zuschauer ein episches Erlebnis“, frohlockt Cameron.

Der epochale Film von 1997 war das erste Mal, dass die beiden Hollywood-Stars DiCaprio und Winselt zusammenarbeiteten, bevor sie zehn Jahre später in ‚Zeiten des Aufruhrs‘ erneut gemeinsam vor der Kamera standen. Die schöne Aktrice hatte erst kürzlich erklärt, dass sie in dem Schauspieler einen guten Freund gefunden habe. „Er kennt mich besser, als irgendjemand sonst auf der Welt. Viele Freundschaften mit Männern beginnen mit einem vorwitzigen Schmatzer. Oder einem unterdrückten Flirt. Aber Leo und ich? Nein. Er ist mein Fels. Ich weiß nicht, was ich getan hätte, wenn ich ihn nicht hätte.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren