26.09.2020 19:08 Uhr

Die Wollnys im Krankenhaus: Braucht Harald ein neues Herz?

Im Hause Wollny macht man sich gerade große Sorgen: Silvias Partner Harald muss ins Krankenhaus zur Herzkatheteruntersuchung. Seit 2018 hält das Martyrium um das Herz des Ziehpapas Harald bereits an.

imago images / STAR-MEDIA

Damals erlitt Harald im Familienurlaub in der Türkei  einen schweren Herzinfarkt und musste mehrfach reanimiert werden. Von diesem Vorfall hat sich der sympathische TV-Star bis heute nicht vollständig erholt. Immer wieder hat er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, ist angeschlagen.

Braucht Harald ein Spenderherz?

Nun muss Harald in den OP. Dort soll untersucht werden warum sich seine Herzleistung – trotz intensiver Betreuung – noch immer nicht verbessert hat. Mit einer Herzkatheteruntersuchung wollen die Ärzte nun herausfinden, ob der 60-Jährige möglicherweise ein Spenderherz braucht.

Bei einer Herzkatheteruntersuchung können Erkrankungen des Herzens, der Herzklappe oder der Herzgefäße sichtbar gemacht werden. Klar, dass sich bei so einer Hiobsbotschaft die ganze Familie große Sorgen macht. Sehr zum Leidwesen von Ziehpapa Harald.

„Er hat nur noch eine Herzleistung von 20 bis 25 Prozent“

Er will nicht, dass seine Lieben so besorgt sind. „Ich möchte nicht immer mit dem Gedanken durch die Gegend rennen, ich bin krank“, erklärt er RTL. „Das muss auch von den Kindern nicht jedes Mal zum Thema gemacht werden.“

Mama Silvia ist wegen des Eingriffs sehr beunruhigt, wie sie verrät: „Auch wenn der Harald manchmal meint, er kann, aber er kann ganz einfach nicht. Er hat das Problem mit dem Herzen. Er hat nur noch eine Herzleistung von 20 bis 25 Prozent.“

„Ich mache mir auch richtig Sorgen“

Dass Harald seit dem Infarkt nicht mehr so belastbar wie vorher ist, habe sie zu akzeptieren gelernt. „Die anderen müssen ihm auch helfen, dass es ihm besser geht.“

Das haben Die Wollnys auch vor, erklärt Calantha: „Klar vergisst man oft, wie krank der Harald ist, wenn er so normal am Leben teilnimmt. Und ich kann die Mama auch verstehen, wenn sie zu uns sagt, dass wir mehr machen sollen und dass der Harald weniger machen soll, weil der Harald krank ist“

Quelle: instagram.com

Galerie

„Wir haben ihn wirklich ins Herz geschlossen“

Auch Sarah-Jane möchte alles dafür tun, um Harald zu schonen und wieder gesund zu sehen: „Ich mache mir auch richtig Sorgen. Vor allem, weil wir jetzt jemanden gefunden haben, mit dem wir sehr gut klarkommen und der uns die Vater-Rolle wirklich zurückgibt. Und deswegen ist die Angst halt auch groß, dass da was passiert, weil wir ihn wirklich ins Herz geschlossen haben.“

Am 30. September 2020 gibt es wieder eine neue Doppel-Folge von „Die Wollnys — eine schrecklich große Familie“ um 20:15 Uhr bei RTLZWEI. Außerdem können aktuelle und alte Folgen der Sendung auch auf TVNOW gesteamt werden.

Das könnte Euch auch interessieren