Dienstag, 15. Oktober 2019 20:57 Uhr

Die Zweifach-Heldin des Tages und das saudumme Reh

Fotos: Chloe Memoir

Die Heldin des Tages heißt Chloe und das ist sie weil sie ein Reh rettete – und zwar gleich zwei mal hintereinander dasselbe auf dieselbe Art und Weise. Das süße Bambi war in einem Zaun eingeklemmt, die junge Frau hat es befreit. Doch das einmalige Procedere sollte sich schnell wiederholen.

Eines schönen Morgens im September ging Chloe joggen im Stone Mountain Park im US-Bundestaat Georgia. Da steht der größte freiliegende Granitfels der Welt. Sie gelangte an einen Übergang und sah, dass sich im Absperrgitter ein Reh verklemmt hatte. Die Sportskanone zögerte nicht lange, stellte ihr Handy zum Filmen auf und begab sich zu dem panischen Huftier, dass sich vehement zu befreien versuchte. Mit vollem Körpereinsatz stemmte sie die Gitterstreben auseinander und befreite das Tier, was sofort die wiedergewonnene Freiheit nutzte und türmte. Die Afroamerikanerin kletterte zurück über die Brüstung und wollte ihren Lauf fortsetzen, doch da sah sie von weitem schon, wo das Tier wieder gelandet war – es steckte erneut fest.

Doppelt hält besser

Dieses Mal aber in einer mobilen Absperrung, die auf dem Rasen vor dem zweitgrößten Monolith der Welt stand. Abermals stellte Chloe die Kamera ab (sonst glaubt es ihr ja keiner) und versuchte erneut unter größten Anstrengungen die Streben auseinander zu drücken. Doch diesmal dauerte das Procedere doch etwas länger, denn so ein wildes Tier kann einem schon ziemlich Respekt einflößen, wie sie später in ihrem Instagram-Post zu dem Vorfall verriet.

Das Reh war natürlich auch in Panik, was die Sache nicht gerade leichter machte. Am Ende befreite sie das Bambi jedoch erfolgreich.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren