Diebesgut im Wert von einer Million: Beyoncé wurde ausgeraubt

Beyoncé wurde Opfer von Dieben. (rto/spot)
Beyoncé wurde Opfer von Dieben. (rto/spot)

Tinseltown/ shutterstock.com

27.03.2021 17:30 Uhr

In gleich drei Lagerräume von R&B-Sängerin Beyoncé wurde eingebrochen. Dabei wurden Gegenstände im Wert von einer Million Dollar entwendet.

R&B-Sängerin Beyoncé (39, „Halo“) wurde ausgeraubt. Wie das US-Portal „TMZ“ berichtet, haben Diebe Anfang des Monats innerhalb einer Woche gleich zwei Mal zugeschlagen und drei angemietete Lagerräume der Sängerin in Los Angeles leergeräumt. Die Einbrecher erbeuteten bei ihrem Raubzug Gegenstände im Wert von einer Million Dollar (umgerechnet etwa 850.000 Euro).

Die Lagerräume waren von Beyoncés Produktionsfirma angemietet worden, darin befanden sich aber Gegenstände der Sängerin. Unter anderem sollen teure Handtaschen, Kleider, Kinderspielzeug und Fotos, die Beyoncés Stylisten gehören, entwendet worden sein. Die örtliche Polizei untersuche den Fall. Bislang wurden aber noch keine Verdächtigen verhaftet.

Beyoncé ist nicht der erste Promi, dem ähnliches widerfuhr. Ende Januar brachen Unbekannte in einen Lagerraum von Pop-Sängerin Miley Cyrus (28, „Plastic Hearts“) ein und erbeuteten Kleidung, Familienfotos und weitere Erinnerungsstücke der Sängerin.