Dienstag, 24. Oktober 2017 21:56 Uhr

Diese Promis haben richtig Angst vor…

Höhenangst, Platzangst oder die Angst vor Schlangen – davor sind auch Promis nicht gefeit. Im SWR3 Report „Keine Angst vor der Angst“ erzählten einige Prominente freimütig von ihren Ängsten.

SÜDWESTRUNDFUNK SWR3 Report - Angst Kaya Yanar. © SWR/Michael Bode, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR/Michael Bode" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-26868, Fax: -929-22059, foto@swr.de Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk/Michael Bode"

Kaya Yanar. Foto: SWR/Michael Bode

Comedian Kaya Yanar  zum Beispiel erzählt im SWR3 Interview von einer exotischeren Variante: „Eine Angst, eine Berufsangst, ist die Silencophobie. Angst davor, dass ein Gag nicht ankommt und dann hört man eine ohrenbetäubende Stille.“ Wie er die Angst bekämpft? „Als Profi hat man gelernt, damit umzugehen und einfach weiter zu erzählen, also Hauptsache: die Stille nicht zulassen.“

Angst ist nicht nur negativ

Verlustängste sind ein Thema für Stefanie Kloß von Silbermond. „Ich habe schon einen Elternteil verloren, als ich relativ jung war. Da ist diese intuitive Verlustangst irgendwie immer da, dass man das zweite Elternteil auch verliert. Das kommt immer in Schüben, das ist einem nicht immer so bewusst, aber in gewissen Situationen, wenn man vielleicht alleine ist oder viel unterwegs und nicht oft zuhause sein kann, da denkt man schon öfter drüber nach.“
Quelle: instagram.com
Campino, Frontmann der Toten Hosen, differenziert bei dem Thema: „Das Gefühl der Angst ist nicht nur negativ. Angst bewahrt uns vor jeder Menge Unglück.“ Sein Ansatz, der Angst zu begegnen ist, sich der Angst zu stellen: „Nicht reagieren, sondern agieren ist das Thema bei Angst.“ Philipp Dausch von Popduo Milky Chance musste sich der Flugangst stellen „Ich hatte lange Zeit Flugangst“, erzählt Philipp Dausch von der Band Milky Chance in SWR3. „aber die musste ich ablegen bzw. damit musste ich klarkommen. Inzwischen kann ich sogar schlafen im Flugzeug. Ich glaube, es war ein gutes Beispiel für mich mit Ängsten umzugehen.“ macht eine Weltreise und fliegt nur noch.“

Quelle: instagram.com

Muskelentspannung im Flieger

Flugangst kennt auch Sänger Johannes Oerding. Auch er hat sie besiegt: „Ich versuche sie zu bekämpfen, indem ich einfach öfter fliege. Ich versuche mit jedem Flug ein bisschen mehr zu verstehen, was da oben passiert, was mit mir passiert. Und ich habe mir ein schönes Tutorial im Internet gesucht, wo man der Reihe nach alle Muskeln anspannt und dann loslässt. Ich glaube, das hilft ein bisschen.“

TV-Koch Johann Lafer erzählt von dem radikalen Ansatz zur Bekämpfung von Flugangst seines Fluglehrers, der zu ihm sagte: „Wir machen jetzt so lange Sturzflüge oder so lange intensive Manöver, bis Du keine Zellen mehr in Deinem Körper hast, aus denen das Wasser läuft, damit Du das wirklich überwunden hast.“ Für den bekannten Promikoch war diese Methode die richtige: „Das hat wirklich gewirkt. Das ist zwar mit Todesangst verbunden, aber ich kann nur sagen, ich habe es geschafft“.
Quelle: instagram.com

Skiprofi Felix Neureuther ekelt sich zum Beispiel vor Spinnen. In SWR3 sagt er: „Spinnen, das sind nicht so meine Lieblingstiere.“ Schlangen seien kein Problem, doch „Spinnen, da mache ich einen Bogen drum“. Auch DJ Felix Jaehn kann mit Krabbeltieren nicht viel anfangen. Angst hat er: „vor Spinnen, vor Schlangen, vor allem was krabbelt und was nichts im Schlafzimmer verloren hat“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren