Freitag, 12. Januar 2018 09:40 Uhr

Dieter Bohlen: „Ich wäre ausgerastet!“

Dieter Bohlen spricht über die Trennung von Pietro und Sarah Lombardi. Der Pop-Titan lernte das Paar kennen, als beide bei DSDS durchstarteten. Die hässliche Trennung samt Seitensprung bekam natürlich auch der 63-Jährige mit.

Dieter Bohlen: "Ich wäre ausgerastet!"

Pietro Lombardi begleitet Lyna Wichmann zum DSDS-Casting Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Jetzt spricht er dem jungen Sänger sein Lob aus – er hätte es nicht geschafft, sich so fair zu verhalten. „Eins muss ich mal ganz ehrlich sagen: Wie er sich in dieser ganzen Trennungsphase gegenüber Sarah verhalten hat, das war echt top“, lobt Dieter seinen ehemaligen Schützling. Er habe damals ein wenig mit Pietro gesprochen und sei überrascht gewesen über dessen Reife in so jungen Jahren.

Bohlen zeigt sich schwer beeindruckt

Bohlen erklärt im ‚VIP.de‘-Interview weiter: „Wir haben damals auch so ein bisschen Kontakt gehabt, das war mega. Ich wäre ausgerastet. […] Das war ganz groß, sich so zu verhalten, menschlich. Ich bin ja viel älter als er, ich hätte das nie hingekriegt.“ Womit sich ja auch eine der Charakterseiten des Produzenten bestätigt, über den hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird.

Derweil ist Bohlen derzeit mit der neuen DSDS-Staffel beschäftigt, die seit dem 3. Januar läuft. Nach dem Rausschmiss von H.P. Baxxter, Sängerin Michelle und YouTube-Sternchen Shirin David sitzt der Produzent dieses Jahr neben Produzent Mousse T., Schlagersängerin Ella Endlich und Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk in der Jury. Am Samstag begrüßt er Pietro – allerdings überraschenderweise. Der begleitet mit Lyna Wichmann aus Köln eine Freundin zum Casting.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren