Dieter Bohlen vs Thoma Gottschalk: Jetzt mischt sich auch Eko Fresh ein

Dieter Bohlen vs Thoma Gottschalk: Jetzt mischt sich auch Eko Fresh ein
Dieter Bohlen vs Thoma Gottschalk: Jetzt mischt sich auch Eko Fresh ein

Fotos: TVNOW / Stefan Gregorowius & IMAGO / Future Image

09.04.2021 19:30 Uhr

Das Drama um die letzte "Deutschland sucht den Superstar"-Staffel und den Beef zwischen dem ausgeschiedenen Chef-Juroren Dieter Bohlen und seiner Krankheitsvertretung Thoma Gottschalk geht in eine neue Runde.

Auch wenn seit letzter Woche der neue Superstar Deutschlands gefunden wurde, geht der DSDS-Ärger zwischen Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk weiter. Seitdem Dieter krankheitsbedingt die letzten beiden „DSDS“-Liveshows abgesagt hatte, giften er und Gottschalk sich in den sozialen Netzwerken medienwirksam an.

Ein unnötiger Platzhirschkampf

Der Grund hinter dem eigentlich unnötigen Platzhirschkampf ist die Tatsache, dass der „Wetten, dass..?„-Moderator in seiner Juroren-Vertretung als Nicht-Berufsmusiker über Talent und Gesang der Finalisten entscheiden musste. Eine Tatsache, die den Modern Talking-Sänger so dermaßen in Wallung brachte, dass er vom Krankenbett aus Seitenhiebe an seine Vertretung austeilte. Das Ganze ging sogar soweit, dass sich nun diverse Rapper in die Streitereien der älteren Herren einmischen.

So bot nun Rüpel-Rapper Farid Bang Bohlen seine Unterstützung im Beef mit Thomas Gottschalk an. Mit einem Diss-Track würde der Rapper gemeinsam mit dem ehemaligen DSDS-Juror gegen die unwerte DSDS-Vertretung schießen.

„Keine Lust auf Beef“

„Ich habe die verbale Auseinandersetzung zwischen Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk in den vergangenen Wochen mitbekommen. Dieter, falls du das hier siehst: Ich schreibe dir einen Diss-Track gegen den Gottschalk, damit du die junge Generation für dich gewinnst. Du rappst ihn ein“, schlug Farid in seiner Insta-Story vor.

Doch der Pop-Titan zeigte sich von der Idee wenig begeistert und kommentierte die Nachfrage eines Fans mit den Worten: „Keine Lust auf Beef. Höchstens in der Pfanne.“

„Keine Angst, wenn die bösen Buben dich angreifen“

Diesen Kommentar dürfte ein anderer Rapper aber wohl nicht mitbekommen haben und schaltete sich nun auch in das Online-Wortgefecht ein: Eko Fresh. Der bot  Gottschalk jetzt an ihn im DSDS-Battle tatkräftig zu unterstützen. In seiner Insta-Story schlug sich der Deutsch-Türke auf die Seite des Radiomoderatoren.

„Was kriege ich da mit, früh am Morgen, wenn ich durch meine Timeline scrolle? Farid, du schreibst einen Text für Dieter Bohlen gegen Thomas Gottschalk? Sehr schlechte Idee.“ So wolle der „L.O.V.E.“-Interpret dem güldenen Streithahn zur Hilfe kommen und ihn gegen den Rap-Angriff von Farid beschützen: „Keine Angst, wenn die bösen Buben dich angreifen, komme ich als Oldschooler und reite dich da raus. Weil ich schreibe nämlich einen Text für dich.“

„Du hast ja schon mal gerappt“

Dass Thommy in diesem Battle böse untergehen könnte, denkt Eko aber nicht – ganz im Gegenteil. Er sieht bei Gottschalk recht gute Erfolgschancen: „Du hast ja schon mal gerappt, jetzt können wir allen beweisen, wie gut du das sowieso schon drauf hast.“ Und tatsächlich: Vor mehr als 40 Jahren „rappte“ der 70-Jährige zusammen mit seinen Moderatorenkollegen Frank Laufenberg und Manfred Sexauer ein deutsches Cover des Rap-Klassikers „Rapper’s Delight“ von der Sugarhill Gang ein. „Ihr habt gesehen, die Grundbasis ist da, der hat Flow, der hat den Funk“, findet Eko wohlwollend.

Doch da Dieter schon erklärt hat, dass er kein Interesse an „Beef“ hat, wird es wohl auch kein Battle geben. Vielleicht auch besser so, denn wenn man ein Rap-Battle – oder in dem Fall viel eher sprechgesangiges Streitgespräch – von zwei Männern um die 70 mit eingebautem Schenkelklopf-Gewitter sehen will, kann man sich auch eine Karnevals- Prunksitzung im Fernsehen angucken. Das bietet ein ähnlich hohes Cringe-Potenzial. (DA)