Diktator Putin: Großer Shitstorm für seine Tochter – so reagiert sie

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 07.03.2022, 18:50 Uhr
Wladimir Putin in seinem Büro
Der Präsident von Russland Wladimir Putin

IMAGO / ITAR-TASS

Wladimir Putin gilt wohl aktuell als der umstrittenste und meist gehasste Politiker auf der Welt. Seine uneheliche Tochter kann für seine getroffenen Entscheidungen natürlich nichts, trotzdem wird sie dafür verantwortlich gemacht.

Sie soll eines der Kinder von Russlands Präsident Wladimir Putin (69) sein – Elizaveta Rozova (18) ist Studentin und lebt ein Leben im Luxus, wie in den sozialen Medien sichtbar. Dort teilte die junge Frau regelmäßig Einblicke aus ihrem famosen Leben. Bis jetzt. Denn sie wurde aufgrund des derzeitigen Terror-Krieges in der Ukraine von einigen User schwer beleidigt.

Elizaveta hat ihr Profil gelöscht

Bereits seit mehreren Monaten war es ruhig auf dem Social-Media-Profil von Elizaveta und das, obwohl sie ihre 100.000 Fans nur all zu gerne mit durch ihren Alltag als Jetsetterin nahm. Inzwischen hat die 18-Jährige ihren Account gelöscht. Die Kritik an ihrer Person wurde ihr offenbar zu viel. Ob und wann Rozova zurückkehren wird, ist bislang unklar.

In den letzten Tagen wurde die Studentin, aufgrund der kriegerischen Aktivitäten ihres unbarmherzigen Vaters, Kreml-Dikator Putin, attackiert und fertig gemacht.

Wie tickt Kriegsverbrecher Wladimir Putin eigentlich privat?

Fiese Kommentare von Usern

Wie die britische „DailyMail“ berichtete wurde der Hass, der der Social-Media-Bekanntheit entgegen kam immer schlimmer. Ein User wetterte unter einem ihrer Postings: „Sitzt du im Bunker? Wie eine Ratte?“ Vor allem der teure Lebensziel von Elizaveta passte ihren Followern offenbar nicht mehr. Sie beschwerten sich darüber, dass Rozova ein Leben im Saus und Braus genießt, während Putin durch seine Entscheidungen für den Tod von unschuldige Menschen verantwortlich ist. Dabei ist ganz offensichtlich, dass die gebürtige Russin nichts dafür kann.

Wladimir Putin genießt die Natur
Putin in der Wildnis

IMAGO / ZUMA Wire

Putins Tochter soll ein Vermögen von 100 Millionen Euro haben

Elizaveta soll laut den russischen Medien aus einer Affäre zwischen Wladimir Putin und seiner damaligen Haushälterin Svetlana Krivonogikh (45) hervorgegangen sein. In der Öffentlichkeit bekannte sich der 69-Jährige zwar nie zu seinem Sprössling, aber einige Journalistinnen sind sicher, dass es sich bei der Blondine um die Tochter des Kriegsverbrechers handelt. Ihre Community konnte ihr Leben zwischenParis, Monaco und St. Petersburg stets hautnah miterleben. Wie es in einigen Berichten geschrieben steht, soll sie ein Vermögen von unglaublichen 100 Millionen Euro haben.

So reich ist Svetlana heute?

Die Mutter von Rozova ist heute längst keine Haushälterin mehr. Sie ist Miteigentümerin einer großen Bank in Russland und somit sehr wohlhabend. Der britische „Guardian“ entnahm den sogenannten „Pandora Papers“ die Enthüllung, dass die Dame eine Offshore-Firma und ein Luxus-Apartment im Wert von 3,6 Millionen Euro in Monaco gekauft habe. Weder sie noch Elizaveta haben sich je zu den Behauptungen geäußert, dass sie tatsächlich Putins Tochter ist.

Putin soll seine Familie in der Schweiz verstecken

Viel ist nicht über das Privatleben von Wladimir bekannt. Laut „Page Six“, dem Ableger der Boulevard-Zeitung „New York Post“, soll der Präsident seine Familie aktuell im Schweizer Kanton Tessin untergebracht haben. „Die Kinder haben alle einen Schweizer Pass, und ich nehme an, sie hat auch einen“, so wird demnach ein Informant gegenüber der Website zitiert.

Seit 14 Jahren soll außerdem Ex-Turnerin Alina Kabaeva an der Seite des russischen Präsidenten sein. Gemeinsam habe das Paar Zwillingsmädchen im Alter von sieben Jahren, sowie zwei Söhne.

(TSK)