Donnerstag, 28. Dezember 2017 15:22 Uhr

Dinosaurier, Ballonflucht und ABBA: Die Film-Highlights 2018

Meryl Streep tanzt und singt wieder – in der Musical-Fortsetzung von „Mamma Mia!“. Weitere Kino-Hits der nächsten Monate: das neue „Jurassic Park“-Spektakel, Til Schweigers Komödie und ein Journalismus-Drama von Steven Spielberg.

Dinosaurier, Ballonflucht und ABBA: Die Film-Highlights 2018

Alicia von Rittberg, David Kross, Karoline Schuch und Friedrich Mücke vor Drehbeginn. Foto: Studiocanal

„Bullyparade: Der Film“ gehört zu den erfolgreichsten Kinowerken des Jahres 2017 – und auch im nächsten Herbst will Michael „Bully“ Herbig wieder einen Filmerfolg landen: Für September ist der „Ballon“ angekündigt, der allerdings ein Thriller werden soll. Mit dabei: Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross, Alicia von Rittberg und Thomas Kretschmann.

„Solo: A Stars Wars Story“ hingegen wird Fans der Science-Fiction-Reihe mit einem weiteren Spin-off, also einem Film außerhalb der Saga, unterhalten. Damit stehen zwei große Kassenknüller schon fest, doch das Kinojahr 2018 hat noch mehr zu bieten. Eine Auswahl mit fünf weiteren Highlights liefern wir hier.

„Jurassic World: Das gefallene Königreich“

Die „Jurassic Park“-Filme gehören zu den erfolgreichsten Blockbustern Hollywoods. Kein Wunder, dass die Dinosaurier-Spektakel schon mehrfach fortgesetzt wurden. Anfang Juni soll Teil fünf der Reihe in die Kinos kommen und wird sich wahrscheinlich zum Sommerhit entwickeln: Bei „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ führte der noch eher unbekannte Spanier Juan Antonio Bayona Regie; die Hauptrollen sind mit Chris Pratt und Jeff Goldblum prominent besetzt. Zur Handlung ist derzeit allerdings noch fast nichts bekannt. (Kinostart 7.6.)

„Die Verlegerin“

Nach dem fantasievollen Film „BFG – Big Friendly Giant“, der auf einem Kinderbuch von Roald Dahl basierte, hat sich Steven Spielberg nun einen historischen Stoff vorgenommen. Meryl Streep spielt „Die Verlegerin“, die in den 1970ern die Zeitung „Washington Post“ herausgab – genau in den Jahren, in denen die Watergate-Affäre aufgedeckt wurde. An Streeps Seite ist Tom Hanks als Redakteur zu sehen. Spielberg, der schon mit Werken wie „Schindlers Liste“ und „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ historische Themen anging, wirkt angesichts journalistischer Enthüllungen wie mit den „Paradise Papers“ hoch aktuell. (Kinostart 22.2.)

„Mamma Mia! Here we go again“

Auch in diesem Film ist Meryl Streep zu sehen – allerdings dürfte ihr Auftritt hier deutlich ausgelassener ausfallen. Immerhin überraschte die US-Amerikanerin schon in dem unerwarteten Abba-Kinoerfolg „Mamma Mia!“ mit Musicalsequenzen und emotionalen Gesangseinlagen. Ziemlich genau zehn Jahre später folgt nun die Fortsetzung, für die neben Streep erneut Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgard und Amanda Seyfried verpflichtet werden konnten. Gedreht wurde dieses Mal zwar nicht auf einer griechischen Insel, dafür wird es aber einmal mehr jede Menge Abba-Songs zu hören geben. (Kinostart 19.7.)

Milan Peschel (l-r), Samuel Finzi, Jeanette Hain und Til Schweiger in einer Szene des Films 'Klassentreffen 1.0'. Foto: Warner Bros.

Milan Peschel (l-r), Samuel Finzi, Jeanette Hain und Til Schweiger in einer Szene des Films ‚Klassentreffen 1.0‘. Foto: Warner Bros.

„Klassentreffen 1.0“

Til Schweiger will im Herbst eine neue Kino-Trilogie starten. „Klassentreffen 1.0 – die unglaubliche Reise der Silberrücken“ handelt von drei Freunden, die Probleme mit dem Älterwerden haben. Schweiger steht dabei auch selbst vor der Kamera und spielt neben Samuel Finzi und Milan Peschel. Teil 2 soll 2019 folgen, der dritte Film dann im Jahr 2020. (Kinostart 20.9.)

„The Shape of Water“

Es ist eines der ungewöhnlichsten Kinomärchen der vergangenen Jahre: „The Shape of Water“ erzählt von der Liebe zweier Außenseiter – zwischen einer einfachen Putzfrau und einem im Wasser lebenden Fabelwesen. Beim Filmfestival Venedig wurde das bildgewaltige Werk des Mexikaners Guillermo del Toro („Pans Labyrinth“) bereits mit dem Goldenen Löwen als bester Film ausgezeichnet – in den nächsten Wochen folgen bei den Golden Globes, den Oscars und anderen Preisverleihungen womöglich noch weitere Ehrungen.

Dinosaurier, Ballonflucht und ABBA: Die Film-Highlights 2018

Sally Hawkins (Elisa) und Octavia Spencer (Zelda) in „Shape Of Water“. Foto: 20th CenturyFox

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren