Montag, 23. Januar 2012 11:32 Uhr

Dirk Bach: „Ich finde das Dschungelcamp geil, aber …“

Hamburg. Dirk Bach würde nicht zum Dschungelbewohner werden. Der Moderator, der allabendlich an der Seite von Sonja Zietlow durch die Sendung ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ führt, würde niemals selbst in den australischen Dschungel ziehen. „Ich finde die Sendung geil. Aber ich würde mich niemals als Kandidat in den Dschungel begeben“, stellt er im Gespräch mit der Online-Ausgabe des ‚Spiegel‘ klar.

„Von einer Kamera möchte ich mich niemals länger beobachten lassen als notwendig. Ich mache ja nicht mal Homestorys für die bunten Illustrierten. Das würde mein Mann auch gar nicht mitmachen.“

Dabei ist sich der 50-Jährige sicher, dass ein Aufenthalt im Dickicht den Prominenten, die in der Sendung mitwirken, auf keinen Fall schadet. „Das sind Langzeitarbeitslose, denen wir auf freundliche Art bei der Wiedereingliederung ins Berufsleben behilflich sein wollen“, versichert er. „Wir haben sogar viel Dank bekommen in den vergangenen Jahren. Schlagersänger wie Costa Cordalis und Bata Illic etwa waren froh, durch uns wieder das Scheinwerferlicht erblickt zu haben. Auch Sarah Knappik, unsere Nervensäge aus der vorigen Staffel, ist noch gut auf uns zu sprechen, sie hatte nach Verlassen des Camps ja noch eine schöne Karriere als T-Shirt-Produzentin.“

Sollte Bach jedoch eines Tages der finanzielle Ruin drohen, hat er einen anderen Notfallplan, als sich von Kakerlaken und Spinnen plagen zu lassen. „Dann müsste ich wohl in Armut sterben. Oder mein Mann würde arbeiten gehen.“ (Bang)

Fotos: RTL

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren