Mittwoch, 20. Juli 2011 08:26 Uhr

DMX nach acht Monaten aus dem Gefängnis entlassen

Los Angeles. DMX ist wieder ein freier Mann. Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Earl Simmons  heißt, wurde gestern, 19. Juli aus einem Gefängnis in Arizona entlassen, in dem er acht Monate seiner einjährigen Freiheitsstrafe absaß.

Bestraft wurde er, da er während eines Konzerts Alkohol getrunken und damit seine Bewährungsauflagen verletzt hatte.

Die Bewährung wurde ihm zuvor wegen versuchter schwerer Körperverletzung und des Benutzens eines falschen Namens, um eine Krankenhausrechnung von 7.500 Dollar zu umgehen, auferlegt.

Bei seiner Entlassung freute sich der 40-Jährige gegenüber Allhiphop.com: „Ich habe mit meiner Tochter gesprochen und gerade ein Telefongespräch mit meiner Frau beendet. Solange die Sonne scheint, werde ich meine Tochter sehen, dann werde ich im Studio sein.“

DMX’s Managerin Nakai Walker behauptet, der Hip Hop-Star wolle sich nun wieder um seine Karriere kümmern und habe versprochen, jegliche Gefängnisaufenthalte zu vermeiden. „Ich kann Ihnen eins sagen: Er wird nicht wieder zurück ins Gefängnis gehen. Earl hat der Welt so viel mehr zu bieten. Sein letztes Projekt war für so lange Zeit unterbrochen – es ist Zeit für X, die Hip Hop-Welt neu zu definieren.“

Auf dem neuen Album – dem ersten seit 2006 – soll DMX unter anderem mit Kollege Busta Rhymes zusammenarbeiten. (Bang)

Foto: Universal

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren