Donnerstag, 29. August 2019 17:48 Uhr

Domian meldet sich wieder zurück im Fernsehen

Foto: WDR/Klaus Görgen

Ende 2016 hatte sich Domian vom Bildschirm verabschiedet. Jetzt kommt der Late-Night-Plauderer vom WDR wieder zurück ins Fernsehen. Allzuviele Details sind noch nicht bekannt.

Jürgen Domian kommt zurück. Ab dem 8. November werde er sich jeden Freitag im November neuen Geschichten öffnen – „live und ohne Tabus“, teilte der WDR am Donnerstag mit wenigen Worten in Köln mit. Offenbar trägt die neue Show auch den Titel „Domian live“. Auch das aktuelle Pressebild (siehe oben) trägt diesen Titel.

Über die neue Show im WDR Fernsehen will der Sender weitere Details aber erst am kommenden Mittwoch informieren. Domian hatte 21 Jahre lang eine Nacht-Sendung moderiert und sich im Dezember 2016 von seinem Publikum verabschiedet. In dem Format, das im WDR Fernsehen und Radio 1Live lief, konnten ihn Menschen anrufen und von ihren Problemen erzählen.

„Dann bin ich halt – schwul“

Das Ende seiner Sendung, mit der er 1995 auch ins Fernsehen ging, hatte Domian, der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft an der Universität zu Köln studierte, schon geraume Zeit vorher angekündigt – er habe keine Lust mehr auf Nachtarbeit.

In einem Interview mit der Berliner ‚Tageszeitung‘ vom Sommer 2013 erklärte er, sich wegen der Anfeindungen aus der Schwulenszene meist als „schwul“ zu bezeichnen. „Ich bin auch heute noch bisexuell, nur diese Diskussion habe ich satt. Inzwischen sag ich meistens: Ich bin schwul. Dann ist Ruhe. Ich habe so oft erlebt, von Schwulen angegriffen zu werden, weil ich angeblich nicht zu meiner Sexualität stehe, wenn ich mich als bi bezeichne. Also in Gottes Namen, dann bin ich halt – schwul.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren