Montag, 3. Juni 2019 13:02 Uhr

Donald Trump: So aalglatt haben wir ihn noch nie gesehen

Bei Donald Trump, bekannt dafür andere zu beleidigen und herunterzuputzen, muss man immer auf eine Überraschung gefasst sein. Das gilt nun auch auch für seine Frisur.

Donald Trump: So aalglatt haben wir ihn noch nie gesehen

Ein ungewohnter Donald Trump. Foto: Jacquelyn Martin/AP

Die Frisur von US-Präsident Donald Trump erregt immer wieder Aufsehen – bekannt ist seine stets akkurate Föhnwelle. Nun zeigte er sich bei einer Gedenkfeier in einer Kirche in Vienna (US-Bundesstaat Virginia) mit neuer Frisur, die Haare aalglatt nach hinten. Sofort rätselten mehrere Medien: Hat sich Trump die Haare schön gemacht für seinen Großbritannien-Besuch?

Doch wenig später, kurz vor seinem Abflug nach Europa, sah der US-Präsident dann wieder altvertraut aus. Die mühevoll gelegte goldgelbe Haarpracht war nach vorn mit Schwung zur Seite gekämmt, aufwändig inszeniert, aber praktisch wie eh und je.

Feucht und überraschend lang

Der britische „Guardian“ schrieb auf seiner Website, dass die Haare bei dem Gedenken in der Kirche so anders aussahen, weil Trump zuvor Golf gespielt habe – mit einem Basecap auf dem Kopf. Die Haare seien „platt, feucht und überraschend lang“ gewesen.

Übrigens: Der Despot holte mal wieder seine Rhetorik-Keule raus und beschimpfte – un flätig und respektlos wie immer – vor seinem Besuch in Großbritannien den Bürgermeister von London. Auf Twitter bezeichnete er Sadiq Khan als „eiskalten Verlierer“, der einen „furchtbaren Job“ mache. Trump wütete weiter: Khan erinnere ihn laut AFP an den „sehr dummen und inkompetenten“ New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio. Der Grund von Trumps Einlassung: Khan kritisierte das „spaltende Verhalten“ des Präsidenten. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren