Sonntag, 15. September 2019 19:43 Uhr

Donald Trump verrät den Grund für seine orangenen Teint

Foto: imago images / Starface

US-Präsident Donald Trump (73) verrät der Welt endlich den Grund für seinen orangen Teint – und der ist, sagen wir, recht unglaubwürdig.

Seit über 15 Jahren machen sich alle darüber lustig: Die tieforange Hautfarbe von Donald Trump, die seit jeher alles andere als natürlich aussieht. Um den Rätselraten ein für allemal ein Ende zu setzen, rückte der Politiker endlich mit der Wahrheit raus. Oder zumindest mit dem, was er dafür hält.

Bei einer Rede vor den republikanischen Abgeordneten der Stadt Baltimore machte Trump die Energiesparlampen für sein Aussehen verantwortlich. Wortwörtlich sagte er: „Die Glühbirnen. Leute fragen mich, was soll sein mit den Glühbirnen. Ich sag es euch. Wir werden gezwungen diese Lampen zu verwenden. Aber am wichtigsten für mich ist: Das Licht ist nicht gut. Ich sehe immer orange aus. Und ihr auch. Das Licht ist schrecklich.“

Lügen haben kurze Beine

Die bösen Energiesparlampen sind also der Grund. Was für ein Zufall, dass der Präsident die Pflicht zu diesen im Januar kommenden Jahres abschaffen will.

Die ganze Beweisführung Trumps hat allerdings einen entscheidenden Hacken. Wenn die Lampen schuld sind, warum sieht der umstrittene Politiker, der sich erst diese Woche mit Model Chrissy Teigen (33) anlegte, auch draußen in der Sonne so orange aus? Ist die Sonne bei der ganzen Energiesparerei jetzt auch nur noch eine Light-Version ihrer selbst?

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren