27.06.2020 22:26 Uhr

„Down to Earth with Zac Efron“ auf Netflix

Die neue Netflix-Serie "Down to Earth with Zac Efron" beschäftigt sich mit Fragen rund um Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Konsum.

imago images / ZUMA Press

Wer hätte gedacht, dass der „High School Musical“-Schönling Zac Efron (32) sich zu einem Schauspieler mit einer solch interessanter Rollenauswahl mausert? 2019 schockierte er die Filmfans in „Extremely Wicked, Shockingly Evil und Vile“ als der Serienmörder Ted Bundy. 2020 meldet es sich mit der Doku-Serie „Down to Earth with Zac Efron“ zurück.

„Wir reisen um die Welt, um neue Perspektiven für einige sehr alte Probleme zu finden“, sagt Efron im Trailer zu seiner neuen Serie. „Nahrung, Wasser und Energie sind die Grundnahrungsmittel des modernen Lebens.“

Zac Efron als Umwelttourist

Für die Show reist der 32-Jährige als attraktiver Hippie mit Vollbart einmal um den Globus nach Frankreich, Puerto Rico, Island, London, Costa Rica, Lima, Sardinien und Iquitos. Überall auf der Welt trifft er innovative Öko-Wissenschaftler und andere Experten, die sich mit Fragen rund um Nachhaltigkeit auseinandersetzen.

An diesen gänzlich unterschiedlichen Orten, vom tiefsten Dschungel bis in die europäischen Mega-Metropolen, betrachtet er, wie die Menschen versuchen gesund und nachhaltig zu leben. Dafür besucht er unter anderem eine Community, die einen gigantischen „Furz Sack“ betreibt. Sie verwenden ihre eigenen Abgase als Verbrennungsgas.

Ab dem 10. Juli auf Netflix

„Wir müssen überdenken, wie wir konsumieren. Von unserem Essen bis zu unserem Energieverbrauch“, hört man Zac Efron in einem Voice-Over sagen. „Der Wandel muss beginnen. Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir uns alle ändern.“

„Down to Earth“ startet am 10. Juli auf Netflix.

Das könnte Euch auch interessieren