Freitag, 8. November 2019 08:24 Uhr

Drake will in Marihuana-Unternehmen investieren

imago images / PA Images

Drake will jetzt Geld mit einem Marihuana-Unternehmen machen. Der ‚Hotline Bling‘-Rapper hat sich mit Canopy Growth zusammen getan, um sein Projekt ‚More Life Growth Co.‘, das nach seinem Mixtape aus dem Jahr 2017 benannt ist, in die Wege zu leiten.

Drake selbst gehören dabei scheinbar 60 Prozent des Unternehmens, mit dem er Marihuana anbauen und vertreiben will. In einem Statement erklärte der Musiker: „Die Möglichkeit, sich mit einem Weltklasseunternehmen wie Canopy Growth zusammen zu tun ist wirklich spannend. Die Idee, etwas Besonderes aufzubauen in einer Branche, die sich immer weiter entwickelt, ist wirklich inspirierend. Mehr Leben und mehr Segen.“

Quelle: instagram.com

Während Drake selbst Geld an der Legalisierung der pflanzlichen Droge verdienen will, sprach sich sein Kollege Snoop Dogg kürzlich für eine Minderheitenregelung aus, die es reichen Investoren schwerer machen würde, Fuß in der Branche zu fassen.

Hürden für reiche Unternehmer?

Die ‚Page Six‘-Kolumne der ‚New York Post‘ zitierte den Musiker: „Ich glaube, es sollte eine Art Minderheitenklausel geben, so wie sie es im Sport bei der NBA und NFL machen, wo es Regeln gibt, die Minderheiten zuerst zum Zug kommen lassen. So, dass man einen schwarzen Background braucht oder jemand aus der Community sein muss, um als erstes dranzukommen. Und dann darf der Rest von euch Motherf***ers mit Geld kommen. Denn es sollte nicht um Geld gehen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren