Samstag, 20. Februar 2010 10:10 Uhr

Drama um Whitney Houston: „Ich weiß nicht, wie ich das durchhalten soll“

Wenn das wahr ist, ist es sehr traurig: Whitney Houstons Gesundheitszustand ist angeblich wieder so schlecht, dass die Sängerin ihre Familie gebeten hat, die derzeit laufende Welttournee abzubrechen. Zudem versteigert sich der ‚National Enquirer‘ in der Prognose, dass Houston nur noch fünf Jahre zu leben hätte.

Die 46-jährige früher schwer Drogenabhängige sei angeblich wieder rückfällig geworden und erneut abhängig von Alkohol, habe auch wieder Kokain konsumiert. Schon zweimal sei sie deshalb zusammengebrochen.

Ein Insider sagte: „Auf der Bühne war Whitney offensichtlich erschöpft. Sie kämpfte um die hohen Töne, schwitzte, schnaufte sich durch ihre Lieder und stolperte über ihre eigenen Füße“.
Ihr Konzert in Seoul am 6. Februar wurde von einem Drama getrübt.

„Whitney wankte hinter die Bühne, klappte zusammen wie ein Stück Papier. Sie stützte sich an der Wand ab und schrie nach Wasser“, so der Insider. „Zwischen den Atemzügen röchelte sie, ‚ich weiß nicht, wie ich das alles durchhalten soll.'“

Ihr einziges Konzert in Neueseeland am 6. März hat sie gecancelt, angeblich wegen „logistischer Probleme“.  Offenbar gab es einen Streit zwischen dem Management und den Organisatoren.

UPDATE 23. Februar 2010: Whitney Houstons Sprecher hat die Berichte zurückgewiesen, die Sängerin leide unter schlechter Gesundheit – die Gerüchte sind „lächerlich“ und „Unsinn“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren