Psychische Gesundheit Dreharbeiten zu ‚The Son‘: Hugh Jackman ist stolz auf seine Kinder

Hugh Jackman - September 2022 - Avalon - Venice Film Festival BangShowbiz
Hugh Jackman - September 2022 - Avalon - Venice Film Festival BangShowbiz

Hugh Jackman - September 2022 - Avalon - Venice Film Festival

Bang ShowbizBang Showbiz | 26.10.2022, 10:30 Uhr

Der Schauspieler ist froh, dass sein Nachwuchs offen über psychische Gesundheit spricht.

Hugh Jackman ist stolz darauf, dass seine Kinder ganz offen über psychische Gesundheit sprechen.
Der ‚The Greatest Showman‘-Darsteller sprach vor den Dreharbeiten zu ‚The Son‘ mit seinen Kindern Oscar (22) und Ava Eliot (17). Im Film geht es um ein Elternpaar, das kurz vor der Scheidung steht und gleichzeitig versucht, seinem Sohn im Teenageralter mit seinen psychischen Problemen zu helfen.

Neue Perspektive auf mentale Gesundheit

Neben Jackman stand auch Laura Dern für das Projekt vor der Kamera. Das Gespräch mit seinen Kindern, so der ‚Australia‘-Star im Interview mit ‚PEOPLE‘, habe ihm eine neue Perspektive auf das Thema mentale Gesundheit gegeben. Der 54-jährige Hollywoodstar erzählt: „Es ist eine Mahnung und es geht um einige schwierige Themen. Ich bin sehr stolz darauf, wie sie mit dem Ganzen umgegangen sind. Heute habe ich eine ganz andere Sichtweise darauf.“

Gespräche mit seinen Kindern

Für Hugh war es wichtig, das Filmprojekt mit seinen Kindern zu diskutieren. Er verrät weiter: „Es war sehr wichtig, dass ich mit ihnen darüber spreche, worum es in dem Film geht, was der Film mir bedeutet und warum ich ihn machen will. Als ich den Film sah nahm ich sie mit und wir hatten ein langes Gespräch. Was ich großartig finde ist, dass die Generation der 22-Jährigen bis 17-Jährigen kein Problem damit hat, diese Dinge zu besprechen.“