Samstag, 6. November 2010 16:54 Uhr

„Drei Musketiere“: Milla Jovovich entgeht nur knapp Reitunfall

Los Angeles. Milla Jovovich (34) blieb gefasst, als das Pferd, auf dem sie während Dreharbeiten saß, plötzlich durchging. Die Schauspielerin schaffte es sogar, das Tier zur Räson zu bringen. In dem Film ‚Die drei Musketiere‘ schlüpfte die Aktrice (‚Resident Evil: Afterlife‘) in die Rolle der Lady De Winter und verbrachte somit den Großteil der Dreharbeiten auf dem Rücken eines Pferdes. Eines Tages aber gingen dem Tier die Nerven durch, es bäumte sich auf und galoppierte davon – mit Jovovich!

Der ‚National Enquirer‘ berichtete dazu: „Milla ritt im Damensitz, als das Pferd plötzlich wild wieherte, eine Kopfsteinpflasterstraße entlang galoppierte und sie beinahe abwarf.“

Jovovichs Ehemann Paul W. S. Anderson führte Regie bei dem Film und rief augenblicklich Hilfe herbei. Doch als die starken Männer die Mylady retten wollten, hatte Jovovich das Pferd bereits beruhigt und unter Kontrolle.
„Sie bremste das Pferd, bis ein Betreuer es fassen und zurück ans Set bringen konnte“, hieß es weiter.
Statt sich nach dem Schrecken eine Drehpause zu gönnen, machte Milla Jovovich einfach weiter – allerdings auf einem anderen Pferderücken. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren