Dienstag, 17. Dezember 2019 17:58 Uhr

Drew Barrymore hasst ihr Aussehen: „Wo ist mein Kinn?“

Ivan Nikolov/Starpress

Drew Barrymore fällt es mit zunehmendem Alter „schwerer“, selbstsicher zu sein. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kolleginnen, die immerzu betonen, sich mit zunehmenden Alter selbstbewusster, sexier und wohler in ihrer Haut zu fühlen, geht es der 44-Jährigen da ganz anders.

Die Schauspielerin gibt nämlich zu, dass sie mit ihrem Aussehen, je älter sie wird, nicht so sehr zufrieden ist – besonders wenn sie am Set für einen Film oder bei einem Fotoshooting ist, sei sie selbst ihre größte Kritikerin. „Es wird schwieriger, wenn du älter wirst. Ich sehe die ganze Zeit bei Fotoshootings den Monitor und denke nur: ‚Was zur Hölle‘. Ich hasse, was ich sehe.“

„Wo ist mein Kinn?“

Barrymore fügte hinzu:“ Ich fühle mich nicht gut mit mir. Wo ist mein Kinn hin? Warum ist es in meinem Hals? Warum sind meine beiden Augen so unterschiedlich? Warum sehen die Haare nicht richtig aus? Oh mein Gott! Meine geschwollenen Augen, meine dunklen Ringe“, klagt sie gegenüber dem „Allure“-Magazin.

Der „3 Engel für Charlie„-Star geht sogar noch weiter und enthüllt: „Und ich denke nur, ‚Weißt du was? Irgendwann will ich das nicht mehr tun, weil ich mich nicht so sehen will“.

Das könnte Euch auch interessieren