Donnerstag, 10. Januar 2019 07:11 Uhr

Drew Barrymore: Kollegen auf dem Teppich viel zu ängstlich

Drew Barrymore kritisiert, dass viele ihrer Kollegen auf dem roten Teppich mit ihrem Outfit lieber „auf Nummer sicher“ gehen. Die 43-jährige Schauspielerin glaubt, dass Stars sich zu viele Sorgen darum machen, ob sie bei wichtigen Events für ihre Outfits kritisiert werden und sich deshalb lieber konservativ kleiden.

Drew Barrymore: Kollegen auf dem Teppich viel zu ängstlich

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

In der britischen Frühstückssendung ‚This Morning‘ sagte sie: „Ich vermisse die Tage von Björk und dem Schwan oder Cher und Bob Mackie. Es ist so, lasst uns das machen! Es ist ein roter Teppich – warum geht jeder so auf Nummer sicher? Ich denke, weil wir so in diese Kultur des Kritisierens auf roten Teppichen gerutscht sind, dass niemand das Ziel eines Witzes werden will. Ich denke, die Menschen müssen einfach die Sorgen bezüglich Hatern oder Kritikern abschütteln und einfach eine Show abliefern… weil der rote Teppich dazu da ist.“

Bei ihrem eigenen Red-Carpet-Style weigert sich die ‚Drei Engel für Charlie‘-Darstellerin, die gemeinsam mit Ex-Mann Will Kopelman die Töchter Olive (6) und Frankie (4) aufzieht, sich „zurückzuhalten“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Drew Barrymore (@drewbarrymore) am Dez 21, 2018 um 5:25 PST

Schon immer verspielt

Sie fügte hinzu: „Ich war schon immer verspielt und artistisch und ausdrucksstark. Ich habe nie geglaubt, dass man sich zurückhalten sollte oder etwas bereuen oder keinen Spaß haben sollte Make-up betreffend. Du hast ein Leben, warum solltest du nicht ein bisschen spielen?“ Vor der Kamera genoss Barrymore es am meisten, das Make-up ihrer unsicheren Filmfigur Josie Geller auf dem Film ‚Ungeküsst‘ zu tragen, weil die Produzenten damals dachten, sie sei „zu weit“ gegangen und sähe „zu verrückt“ aus. „Mein Lieblings-Film-Make-up? Da wähle ich ‚Ungeküsst'“, erklärte die Patentochter von Regielegende Steven Spielberg. „Weil ich mich erinnere, wie das Studio mich anrief und sagte ‚Ok, ich denke, das geht zu weit. Ich denke, du siehst zu verrückt aus.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren