18.09.2020 19:22 Uhr

Drew Barrymore und Co: Diese Hollywood-Damen sind seit Jahren Single

Seit fünf Jahren haben Drew Barrymore und Charlize Theron schon keine ernsthafte Beziehung mehr geführt und damit sind sie längst nicht allein. Auch diese Hollywood-Damen sind seit Jahren Single.

[M] a katz/Tinseltown/Shutterstock.com

„Ich date seit fünf Jahren keine Männer.“ Mit dieser klaren Aussage zog Schauspielerin Drew Barrymore (45) in dieser Woche die Aufmerksamkeit auf sich. Charlize Theron (45) zog nur zwei Tage später nach und stellte klar: „Ich fühle mich nicht einsam“. Die beiden Damen sind in bester Gesellschaft, denn auch diese berühmten Schauspielkolleginnen sind seit Jahren Single.

Drew Barrymore

Erst am Dienstag verkündete Schauspielerin Drew Barrymore, dass sie schon seit fünf Jahren keine ernsthafte Beziehung mehr geführt habe. In ihrer Talkshow „The Drew Barrymore Show“ erklärte sie im Gespräch mit Schauspielerin Jane Fonda (82, „Book Club – Das Beste kommt noch“), dass sie dafür aktuell „keine Kapazitäten“ habe. „Ich weiß einfach nicht, wo ich es unterbringen soll.“ Dennoch sei sie für eine Beziehung offen. „Ich suche aber nicht aktiv danach.“ Eine vierte Hochzeit schließt der ehemalige Kinderstar definitiv aus.

Barrymore kann auf ein bewegtes Liebesleben zurückblicken: 1991 war sie mit zarten 16 Jahren erstmals mit Leland Hayward III. verlobt. Die Verlobung wurde nach wenigen Monaten aufgelöst. Nach einer weiteren kurzen Liaison und Verlobung im Folgejahr mit Musiker Jamie Walters (51) heiratete sie 1994 den Barbesitzer Jeremy Thomas. Nach weniger als zwei Monaten reichte die Schauspielerin die Scheidung ein. Auch ihre zweite Ehe mit MTV-Moderator und Komiker Tom Green (49) scheiterte 2001 nur ein Jahr nach der Hochzeit. Darauf folgten einige Beziehungen, unter anderem mit ihrem Schauspielkollegen Justin Long (42), die meist nicht länger als ein Jahr hielten. 2012 heiratete Barrymore dann den Kunsthändler Will Kopelman. Die Scheidung folgte vier Jahre später. Aus der Ehe stammen die beiden Töchter Olive (8) und Frankie (6).

Charlize Theron

Nach Barrymores Geständnis zog Kollegin Charlize Theron direkt nach. Sie war am Donnerstag in Barrymores Sendung zu Gast und verriet, dass sie ebenfalls seit mehr als fünf Jahren niemanden mehr gedatet habe. Sie sei glücklich mit ihren beiden Adoptivkindern August und Jackson und sehne sich nicht nach mehr. „Ich fühle mich nicht einsam“, sagte Theron.

Die Oscarpreisträgerin trennte sich im Sommer 2015 von Hollywood-Star Sean Penn (60), die beiden waren zwei Jahre ein Paar. Im Laufe ihrer Karriere wurden Theron schon viele Affären nachgesagt, unter anderem mit Brad Pitt (56) oder Keanu Reeves (56). Drei Jahre, bis 2001, hielt ihre Beziehung mit dem Rocksänger Stephan Jenkins (55). Im Jahr darauf lernte sie den irischen Schauspieler Stuart Townsend (47) am Filmset von „Trapped“ kennen. Ihre Liebe dauerte acht Jahre. Geheiratet hat Theron bis heute nie.

Jennifer Aniston

Jennifer Aniston (51) steht unter Dauerbeobachtung, was ihr Liebesleben angeht. Nach ihrer gescheiterten Ehe mit Brad Pitt (56) wurden ihr unzählige Affären angedichtet. Nach ihrer Hochzeit mit Justin Theroux (49) wartete die ganze Welt auf Baby-News. In einem viel beachteten Blog-Eintrag in der „Huffington Post“ mit dem Titel „Fürs Protokoll“ schrieb sich die Schauspielerin 2016 den ganzen Frust von der Seele. „Ich bin nicht schwanger – ich habe die Nase voll“, erklärte sie dort unter anderem. „Wir sind auch ohne Mann und Kinder vollkommen“, betonte der ehemalige „Friends“-Star weiter. „Und wir allein entscheiden über unseren Körper.“

Ihre erste öffentliche Beziehung hatte Aniston von 1995 bis 1998 mit dem Schauspieler Tate Donovan (56). 1998 kam sie schließlich mit Brad Pitt zusammen, 2000 folgte die Hochzeit. Die beiden galten bis zu ihrer Scheidung im Jahr 2005 als echtes Hollywood-Traumpaar. Es folgten Beziehungen unter anderem mit Schauspieler Vince Vaughn (50) und Sänger John Mayer (42). 2011 machte sie ihre Beziehung zu dem Schauspieler und Drehbuchautor Justin Theroux offiziell, mit dem sie in der Komödie „Wanderlust – Der Trip ihres Lebens“ zu sehen war. 2015 heirateten die beiden, im Februar 2018 gaben sie ihre Trennung bekannt.

Galerie

Angelina Jolie

Sie schnappte Jennifer Aniston den Mann weg: Angelina Jolie (45). Doch auch ihr war kein Happy End vergönnt. Im September 2016 reichte sie die Scheidung von Brad Pitt aufgrund „unüberbrückbarer Differenzen“ ein. In einem Interview mit der englischen Zeitung „Telegraph“ gestand sie ein Jahr danach: „Mir gefällt das Singleleben gar nicht. Vielleicht scheint es manchmal so auszusehen, als würde ich es hinkriegen, aber ich versuche nur, irgendwie durch den Tag zu kommen. Das ist nicht das, was ich wollte.“

Jolie hat bereits einige schlagzeilenträchtige Beziehungen hinter sich. Ihre erste hatte sie eigenen Angaben zufolge bereits mit 14 Jahren. Mit 20 lernte sie 1995 am Set ihres Films „Hackers“ den britischen Schauspieler Jonny Lee Miller (47) kennen. Sie gab ihm 1996 das Jawort, während sie angeblich zeitgleich in die Schauspielerin Jenny Shimizu (53) verliebt war. Die Ehe zerbrach 1999. Von 2000 bis 2003 war sie mit Schauspieler Billy Bob Thornton (65) verheiratet. Die Ehe galt als wild und verrückt, nicht zuletzt weil sie Ampullen um den Hals trugen, in denen das Blut des jeweils anderen enthalten war.

2005 verliebte sich Jolie schließlich während der Dreharbeiten zu „Mr. & Mrs. Smith“ in ihren Co-Star Brad Pitt. Ihre Liebe dauerte zwölf Jahre, seit 2014 waren sie verheiratet. Gemeinsam haben sie sechs Kinder, von denen sie drei adoptierten. 2016 folgte die Trennung. Nach US-Recht sind die beiden bereits offiziell geschieden, doch ihre Scheidungsvereinbarung ist noch nicht abgeschlossen. Ihr Sorgerechts- und Unterhaltsstreit um die sechs Kinder beschäftigt weiter die Anwälte.

Sharon Stone

Seit „Basic Instinct“ ist Sharon Stone (62) der Traum vieler Männer. Doch auch die Schauspielerin ist seit vielen Jahren Single. Die 62-Jährige versuchte sogar bereits mit Online-Dating ihr Glück. Doch als sie die Dating-App Bumble testen wollte, wurde ihr Account gesperrt. „Einige Nutzer meldeten der Dating-App, dass ich es doch nicht wirklich sein könne“, schrieb Stone auf Twitter. Und sie fragte: „Hey Bumble, ist es ein Ausschlusskriterium, ich zu sein?“ Stone fühlt sich jedoch auch ohne Partner wohl. „Ich bin superglücklich. Und mein Glück hängt mit der Stabilität in meinem Leben zusammen. Ich habe drei wundervolle Kinder, ich lebe im selben Haus, in dem ich seit dreißig Jahren lebe, und habe die selben Freunde, die ich schon immer habe“, erklärte sie RTL in einem Interview.

Stone heiratete 1984 dem Fernsehproduzenten Michael Greenburg (69), die Ehe scheiterte 1987. Es folgten zwei Verlobungen, die nach wenigen Monaten aufgelöst wurden, bevor sie 1998 den Journalisten Phil Bronstein (69) heiratete. Gemeinsam adoptierten sie Sohn Roan. Seit 2004 sind sie geschieden. Stone adoptierte noch zwei weitere Jungs und zog alle drei Söhne allein groß.

(jru/spot)

Das könnte Euch auch interessieren