14.09.2020 23:40 Uhr

Drogeriekönig Dirk Roßmann hat einen Thriller geschrieben

Ein Unternehmer geht unter die Autoren: Nach seiner Autobiografie (2018) legt Dirk Roßmann demnächst ein neues Buch vor. Es geht darin nicht zuletzt um den Klimawandel.

imago images / Future Image

Der Drogeriekettenchef Dirk Roßmann (74) hat nun auch einen Roman verfasst. In dem Thriller „Der neunte Arm des Oktopus“ werde es um den Klimawandel gehen, kündigte eine Sprecherin des Unternehmens in Burgwedel am Montag an.

Roßmann will die Leute wachrütteln

„Ich musste dieses Buch schreiben! Mit meinem Thriller will ich die Menschen wachrütteln. Der Klimawandel schreitet mit einer solchen Geschwindigkeit voran, dass wir jetzt handeln müssen“, sagte Rossmann laut Pressemitteilung. „Ein starkes Bild ist für mich der Oktopus – seine Arme bewegen sich unabhängig voneinander und trotzdem kann das Tier außerordentliche Kräfte entfalten. Ich glaube daran, dass auch wir Menschen gemeinsam über Staatsgrenzen und persönliche Befindlichkeiten hinweg uns dem Klimawandel stellen können“.

Autobiografie erschien 2018

Mit seiner 2018 veröffentlichten Autobiografie „…dann bin ich auf den Baum geklettert“ war der Unternehmer auf den Spitzenplatz der renommierten „Spiegel“-Bestsellerliste gekommen. Das neue Buch soll Mitte November bei Lübbe erscheinen.

Dirk Rossmann setzt sich intensiv für den Klimaschutz ein. Dass der Klimawandel eine Bedrohung für die Menschheit, unsere Kinder und Kindeskinder ist, beschäftigt ihn nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Vater und Großvater.

Großmann ist Gründer und Geschäftsführer der inhabergeführten Drogeriemarkt-Kette Rossmann. Das erste Selbstbedienungsgeschäft für Drogeriewaren in Deutschland gründete er 1972. Er gilt als Erfinder und „Pionier des Drogeriemarktes“.

© dpa-infocom, dpa:200914-99-560108/2

(PV)