Hunger, Tränen, StreitDschungelcamp 2023: Tessa Bergmeier ist raus – und „so froh“

Aggressive Mitstreiterinnen, Hunger und ne halbe Avocado: Tessa Bergmeier hatte es nicht leicht im Camp (spot)
Aggressive Mitstreiterinnen, Hunger und ne halbe Avocado: Tessa Bergmeier hatte es nicht leicht im Camp (spot)

Foto: RTL

SpotOn NewsSpotOn News | 23.01.2023, 00:39 Uhr

Der Hunger macht das Team am zehnten Tag mürbe. Während Cecilia Asoro ihre Aggressionen sinnvoll in der Dschungelprüfung kanalisiert, fließen bei Gigi Birofio und Djamila Rowe die Tränen. Und für Tessa Bergmeier hat der Dschungel-Albtraum ein Ende.

Zehn Tage "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" (auch bei RTL+) – und der Hunger hat den Teamgeist gekillt.

Dass Cosimo Citiolo (41) und Gigi Birofio (23) sich bei ihrer nächtlichen Schatzsuche dafür entschieden haben, eine Pizza zu essen, anstatt dem Team vier Eier mitzubringen, löst Entsetzen in der hungernden Gruppe aus. Die anderen hoffen auf einen schlechten Scherz. "Sagt, dass ihr uns verarscht", so Claudia Effenberg (57) geschockt. "Wenigstens habt ihr die Schlagzeile: Pizza statt Teamgeist, herzlichen Glückwunsch", so Jolina Mennen (30). "Aber warum denkt ihr nicht an uns?", findet auch Lucas Cordalis (55).

Alles nicht mehr Markus Mörls (63) Problem, der sich Richtung Zuhause aufmachen darf. Die anderen verabschieden ihn, als würde er sich ins Hungercamp aufmachen und nicht ins Luxushotel. "Ich hab Marcus geliebt, Herzensmensch", so Gigi zum Abschied.

"Die Kriegerin" Cecilia zieht in den Kampf

Stark ist immerhin noch Cecilia Asoro (26). Laut Tessas Bergmeier (33) allbekannter Meinung hat diese ja auch genug Aggressionen in sich, die raus müssen. Also schickt die Gruppe sie zur Dschungelprüfung. "Die Kriegerin" muss unter Zeitdruck in einem "fliegenden Gefährt", das in 30 Metern Höhe hängt, so viele Sterne wie möglich finden und aus unnötig eklig gefüllten Löchern und Boxen pulen. Mit dabei: Gedärme, Ameisen, Kakerlaken. Zum Schluss muss noch ein Stern abgeknotet werden, der über dem Auto hängt.

"Immer wieder mal schreien, um die Energie rauszulassen", lautet Doktor Bobs (72) Tipp zur Bewältigung der Aufgabe. Und Cecilia folgt. Sie schreit, flucht und schimpft: "Wo bist du, Stern? Scheiße, diese Ameisen. Fuck! Aua! Diese Knoten, wie ich sie hasse! Scheiße, was habe ich für Kack-Nägel! Uaaaah, Kakerlaken überall! Aua! Fuck!" Und es funktioniert: Der Reality-Star erspielt neun Sterne. Zur Belohnung gibt es für das Camp ein Festmahl aus Fleisch – oder wie Veganerin Tessa es faktisch nicht falsch ausdrückt: "Brutzelnde Leichen".

Tränen bei Djamila und Gigi

Djamila Rowe (55) leidet indes. Unter allem. Der Dauerregen, der fehlende Schlaf und paradoxerweise die Angst, bald aus dem Camp zu müssen. "Ich bin heute total durch", jammert sie. "Das ist das Härteste was ich je in meinem Leben erlebt habe." Die Tränen fließen, aber Jolina nimmt die Visagistin in den Arm und tröstet: "Schau mal, wie stolz deine Tochter im Hotel ist, wenn sie sieht, dass du dich nicht unterkriegen lässt, wie du kämpfst."

Gigi ist ähnlich "lost", wie er beim Spaziergang mit Cecilia zugibt: "Was für ein komischer Ort… Mein Gehirn wird zermatscht… Ich werde hier behindert… Ich hasse diesen Ort hier…" Außerdem fehlt ihm seine "Perle". "Ich hab echt Bock, sie in den Arm zu nehmen…" Da kriegt selbst Gigi Pipi in den Augen. Immerhin hat der Dschungel ihm den Zugang zu seinen Gefühlen ermöglicht: "Scheiße, ich hab hier echt verstanden, was ich will."

Tessa Bergmeier ist raus

Für eine ist der Dschungelterror aber vorbei: Tessa darf gehen und die Fleischleichen und aggressiven Mitkandidatinnen hinter sich lassen. "Ich bin so froh, ich bin so froh", freut sie sich nach der Entscheidung. Und übergibt ihren Job als Teamchef(in) an Lucas. "Es ist, als hätte man mir die Handschellen abgenommen und würde mich rauslassen aus dem Knast!"