Mittwoch, 18. Januar 2012 14:26 Uhr

Dschungelcamp: Brigitte Nielsen steht ihren Mann

Berlin. Noch ist fraglich, ob Brigitte Nielsen zur Dschungelkönigin gekürt wird, bis dato hält sich die Dänin noch extrem zurück. Warum sollte sie aber für kolportierte 150.000 Euro Gage aber auch Zoff beginnen. Natürlich kann sich Madame entspannt zurücklehnen.

Eins muß man der 48-jährigen aber lassen: Nieisen, die vom Boulevard gerne zum Weltstar hochgeschrieben wird, ist sich für nichts zu schade. Und manchmal pfeift sie halt auch auf ihr Aussehen – trotz unzähliger Verschönerungsoperationen. Beispiele dafür lieferte die gestrige „Schatzsuche“ in der RTL-Dschungelshow „Raus aus den Schulden“.

Dort war bei strömenden Regen „Land unter“ angesagt. Das drückt den Campbewohnern aufs Gemüt. Brigitte Nielsen und Martin Kesici sind deshalb offenbar ganz froh, sich bei der Schatzsuche „Es werde Licht“ die Beine vertreten zu dürfen. Der Weg führt sie zu einer stockfinsteren Höhle, in der vier Schlüssel versteckt sind.

Brigitte wagt sich in die dunkle Höhle, Martin stellt sich zwischen zwei Expander-Leitungen und versucht einen Stromkreis zu schließen, damit Madame in der Höhle Licht hat. Immer wieder zieht er die Expander-Leitungen zusammen, bis Brigitte im spärlichen Höhlenlicht schließlich alle vier Schlüssel gefunden hat. Zufrieden lösen sie die Schatztruhe vom Baum und tragen sie glücklich ins Camp.

Fotos: RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren