Sonntag, 29. Januar 2012 10:39 Uhr

Dschungelcamp: „Dieses Jahr fehlte intellektuelles Niveau“

Köln. Das Finale von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bescherte RTL am Samstagabend Rekordquoten: Insgesamt 7,43 Millionen Zuschauer sahen ab 22.15 Uhr das Ende der RTL-Dschungelshow, die damit den Staffelbestwert erreichte.

Bei den jungen Zuschauern (14 – 49 Jahre) erreichte die Show mit 4,51 Millionen Zuschauern ebenfalls einen Staffelrekord, der Marktanteil betrug hier herausragende 42,5 Prozent.

Zur sechsten Dschungelkönigin bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wählten die Zuschauer um 0.01 Uhr Schauspielerin Brigitte Nielsen. Die 48-Jährige sagte dazu: „Natürlich war es ein Traum. Und jetzt ist er reality“.

Zweite wurde damit Sängerin Kim Debkowski, zuvor hatte Schauspieler Rocco Stark um 23:39 Uhr das Camp als Drittplatzierter verlassen.

„Die Qualität der Kandidaten war schlechter als 2011“, zitierte das Hamburger ‚Abendblatt‘ Medienforscherin Joan Kristin Bleicher vom Hans-Bredow-Institut. Der Sender habe sich offenbar zu wenig Zeit für die Suche nach geeigneten Charakteren genommen, glaube die Professorin.

Dabei gewinne das Format vor allem über die Kandidaten: „Dieses Jahr fehlte intellektuelles Niveau“, sagte sie und nannte als Beispiel Mathieu Carriere aus der letzten Staffel: „Die bringen ganz andere Gespräche ein, da ging es um große, gesellschaftliche Themen.“

Fotos: RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren