Sonntag, 20. Januar 2019 23:46 Uhr

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren’s nur noch 9

Foto: TV NOW

Heute Abend um 22.10 Uhr ab es die zehnte Folge der 13. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Wie immer fassen wir unmittelbar nach der Show die Highlights der Sendung zusammen. Das Wichtigste vorweg: Heute musste Tommi Piper das Pritschenlager verlassen.

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Sybille muss gehen

„Das ist halt einfach ein Spiel“, so Sibylle Rauchs erste Reaktion auf ihren Rauswurf aus dem Camp. Der Reihe nach drückt die Porno-Ikone ihre Mitcamper. „Ich werde dich vermissen“, so Evelyn. „Ich glaube, meine wirklich schweren Durchhänger hier haben nicht ganz so viel Zustimmung gefunden. Das ist auch nicht die Welt. Ich schicke euch einfach ein Bussi, macht‘s gut“, so ihre letzten Worte. Kaum aus dem Camp raus, kommen ihr dann doch ein paar Tränen: „Ich habe viele Menschen, die so an mich geglaubt haben, enttäuscht! Das wollte ich nicht. Aber das war das Maximum, das ich geben konnte!“

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Lasset die Spiele beginnen!

Im Dschungelkollosseum müssen sich alle zehn Camper beweisen. „Ihr seid heute unsere Gladiatoren und könnt insgesamt zehn Sterne gewinnen“, erklärt Daniel Hartwich von seinem Thron herab in die Arena den zehn Campern. Jeder muss einzeln oder in Teams eine Aufgabe bestehen.

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Los geht es für Doreen, Peter, Evelyn, Tommi und Leila. Sie müssen ihre Köpfe für drei Minuten in Plexiglasboxen voller grüner Ameisen stecken, Nur wenn es alle fünf Stars die komplette Zeit aushalten, gibt es fünf Sterne.

“Ich habe doch schon zwei Mückensticke im Gesicht! Und was mache ich, wenn die in meine Nase krabbeln?”, so Evelyn Burdecki weinerlich.

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Trotzdem macht sie es ihren Mitstreitern nach und steckt ihren Kopf zu den Ameisen. Evelyn winselt, alle anderen stehen wie in Trance. Von einer Tribüne aus feuern Gisele, Chris, Sandra, Bastian und Felix die anderen an. “Alle bewahren Contenance und Peter seine Körperspannung”, kommentiert Daniel Hartwich. Chapeau! Die Zeit ist vorbei. Fünf Sterne sind erkämpft. “Das ist schlimmer als Fruchtsäurepeeling. Was ist mit meinen Wimpern?”, jammert Evelyn nach der bestandenen Aufgabe.

Nach zwei Ameisen-aus-Ohr-Spül-Einsätzen von Dr. Bob bei Leila und Evelyn kann es weiter gehen. „Die haben in mein Trommelfell gebissen“, so Leila leicht unruhig – und ist damit aber so aufgewühlt, wie in den letzten 10 Tagen nicht. Dann gibt es noch drei weitere Runden mit Bastian Yotta und Sandra Kiriasis sowie Chris Töpperwien, Gisele Oppermann und Felix van Deventer. Und schließlich schicken Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ihre Promi-Gladiatoren mit stolzen neun Sternen zurück ins Camp.

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Briefe von daheim

Heute bekommen die verbliebenen zehn Dschungelcamper Briefe von ihren Liebsten und es fließen viele Tränen beim Zuhören, denn die Liebsten sind alle sehr, sehr stolz auf die Stars. Teamchefin Gisele Oppermann wird ins Dschungeltelefon gerufen und findet die Briefe. Freudig geht das Model ans Lagerfeuer und präsentiert die Post. Einige essen bereits, doch die Camper entscheiden sich zuerst für die Briefe. Jeder Adressat darf den Vorleser selbst bestimmen. Nacheinander sucht Gisele die Briefe raus und verteilt sie. Bastian bekommt einen Brief von seiner Maria und entscheidet sich für Evelyn als Vorleserin. Die Liebeserklärung der Russin gibt dem selbsternannten Millionär Kraft.

Dann bekommt Sandra ihren Brief und entscheidet sich für Leila als Vorleserin. Ihre Begleitung Indira Weiss, die eigentlich im Hotel Versace sitzt, hat ihn geschrieben. Darin schicken Papa, Mama, ihr Bruder sowie ihr Freund („Dein Fuchs“) Emotionen und viel Liebe ans Lagerfeuer. Evelyn bestimmt Peter als Vorleser und bekommt Post von mehreren Freundinnen sowie von Mama und Papa.

Der nächste Brief ist für Peter Orloff. Er ist von seinem Stiftungsfreund Reiner und seiner Frau und auch sehr emotional. Evelyn darf ihn vorlesen. Chris bekommt einen Brief von seiner Mutter, Oma und Opa. Peter ist der Vorleser. Sandra holt Klopapier, denn viele Tränen fließen.

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Gisele bekommt einen Brief von ihrer besten Freundin Sarah-Helena und entscheidet sich für Evelyn als Vorleserin. Der nächste Brief ist für Tommi. Sein Sohn hat ihn geschrieben und Felix liest ihn vor. Leila hat Post von ihrer Freundin Mia und dem Patenkind Noah. Doreen liest vor.

Felix van Deventer erhält einen Brief von seinen Eltern, dem größeren Bruder und von seiner Freundin Antje. Und dabei die wichtigste Nachricht: „Dem Würmchen geht es gut und ich liebe Dich.“ Der letzte Brief ist für Doreen, und Leila darf ihn vorlesen. Ihr Freund Petrolino, ihr Vater, ihr Ex-Partner (Tobi) sowie ihr Kind Marlow sind Absender und es fließen auch bei der Schauspielerin Tränen.

Dschungelcamp Tag 10: Am Ende waren's nur noch 9

Foto: TV NOW

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren