Freitag, 27. Januar 2012 11:52 Uhr

Dschungelcamp: Vincent Raven darf zwar raus, kommt aber nicht weg

Köln. Nach einem Tag Regenpause schüttet es im RTL-Dschungelcamp wieder. Insgesamt schalteten 6,49 Millionen Zuschauer ein. Gestern Abend wurde Vincent Raven (44) endlich rausgewählt, doch offenbar konnte er schon wie einen Tag zuvor Radost Bokel und Ailton, das Camp zunächst nicht verlassen, um ins Kandidaten-Hotel gefahren zu werden.

Die ‚Bild‘-Zeitung berichtet: „Die sintflutartigen Regenfälle haben am Freitag wieder alles lahm gelegt! Die Straßen sind erneut überflutet, das Dschungelcamp von der Außenwelt abgeschnitten. … Nichts geht mehr auf den Straßen, eine Rückfahrt ins Hotel „Versace“ ist zur Zeit unmöglich.“

RTL wolle die Show jedoch nun nicht mehr abbrechen, so der aktuelle Stand. Markus Küttner, RTL-Redaktionsleiter vor Ort, sagte zuletzt zu dem Dilemma: „Die Sicherheit der Kandidaten und aller Mitarbeiter hat absolute Priorität. Sollte sich die Situation verschärfen, werden wir operativ entscheiden, ob wir evakuieren und die Show abbrechen.“

Zuvor gab es wieder mal Zoff unter den Campern beim Zubereiten des Abendessens. Zunächst ist die Freude über die halbe Gans, Bambusprossen, Bohnen und eine Nashi-Birne sehr groß. Kim übernimmt es, die Gans von ihrem Kopf zu befreien und zu zerteilen. Vincent steht daneben und gibt „kluge“ Ratschläge. „Nicht so zerhacken! Leg das da auf die Box“ und so weiter und so fort. Kim: „Vincent, gut! Nix machen, aber immer rumnörgeln!“

Dann mischt sich der Schweizer in die Kunst des Reiskochens ein und meckert: „Das ist kein Reis. Das ist Pampe-Reis.“ Rocco will selber in den Topf gucken. Vincent wird grantig: „Der Reis ist nicht gut Rocco, vergiss es.“ Rocco: „Mein Gott, Vincent. Jetzt halt doch mal die Klappe. Ich wollte nur mal reingucken.“ Vincent: „Geh auf dein Bett…“ Brigitte greift ein: „Können wir das mit normale Stimme machen!“ Vincent: „Ich habe noch nie gekocht, dann lass mich doch einfach mal machen. Er soll mich einfach mal machen lassen.“

Und dann entfacht zwischen Rocco, der den Reis angesetzt hat, und Vincent eine Wie-viel-Wasser-muss-beim-Reiskochen-in-den-Topf-Diskussion. Rocco: „Du hast hier noch nie gekocht?“ Vincent: „Warum sollte ich auch, weil du immer stürmtest, vorher war es Daniel. Geh aufs Bett, sonst gibt es Krach!“ Kim: „Mein Gott, Vincent. Jetzt ist gut.“ Vincent wird immer lauter: „Jetzt Kim einfach ruhig fahren, weil sonst werde ich böse. Ich koch‘ das, das wird schon gut – lasst mich einfach. Ihr seid hungrig und deshalb seid ihr nervös.“ Doch zum Koch scheint der Magier nicht geboren zu sein. Der Reis brennt an. Kim: „Jedes Mal klappt’s, nur jetzt gibt es Chaos! Das ganze Essen ist gleich im Arsch. Ich kann das nicht sehen.“

Dann verbrennt sich Vincent am Topfhenkel die Finger und zu guter Letzt brennt noch das Öl in der Pfanne mit der Gans an – alles steht lichterloh in Flammen. Brigittes passendes Fazit: „Die Leute wissen nicht wie zu kochen. Es ist alles eine Comedy!“

Fotos: RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren