Montag, 26. November 2018 13:12 Uhr

Dschungelcamp: Zieht Herr Krause ein?

Foto: Jörg Carstensen/dpa

Aktuell kann über die möglichen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“-Kandidaten nur gemunkelt werden, RTL gibt die offizielle Liste erfahrungsgemäß erst eine Woche vorher bekannt. Über diese 13 Namen wird bereits spekuliert.

Dschungelcamp: Zieht Herr Krause ein?

Foto: Jörg Carstensen/dpa

Nun berichtete die ‚Bild‘-Zeitung allerdings, dass unter den Dschungel-Kandidaten sich auch ein waschechter Politiker tummelt: Der ehemalige CDU-Minister Günther Krause (65).

Noch dementierte er dieses Gerücht gegenüber der Tageszeitung, jedoch soll er bereits einen sogenannten Vorvertrag unterschrieben haben, gegenüber „Bild“ sagte er: „Es gab eine Anfrage des Dschungelcamps an mich, aber ich ziehe nicht ein.“

Warum er aktuell noch kein Statement gibt? Erst nach dem Absolvieren und Bestehen des obligatorischen Gesundheitschecks, wäre eine Teilnahme offiziell.

Ein Ex-Minister im Dschungelcamp?

Ein Politiker zwischen Prüfungen, Bohnen-Mahlzeiten und Kakerlaken? Das gab es zuvor noch nie bei der beliebten Reality-Show. Und das wäre natürlich der Knaller!

1990 unterschrieb Krause als DDR-Verhandlungsführer den deutsch-deutschen Einigungsvertrag. Die Hochzeiten seiner politischen Karriere sind längst vorbei, Krause macht viel mehr Schlagzeilen mit kleineren oder größeren Skandalen.

Rund drei Jahre nach dem Einigungsvertrag verlor er sein Ministeramt, weil er eine Haushaltshilfe vom Arbeitsamt angeblich bezuschussen ließ. 2009 folgte eine Bewährungsstrafe wegen Steuerhinterziehung und Betrug.

Auf jeden Fall bietet Krause viel Gesprächsmaterial für lauschige Gesprächsrunden am Lagerfeuerplatz im Dschungelcamp.

Das könnte Euch auch interessieren