Sonntag, 21. Februar 2010 10:45 Uhr

DSDS: Alles über die erste Mottoshow – Steffi raus

Die erste Mottoshow von „Deutschland sucht den Superstar“ am gestrigen Samstag sahen durchschnittlich 6,46 Millionen Zuschauer. Die Kandidaten sangen „Megahits von Heute“ und am meisten begeisterten die Jury Mehrzad Marashi mit „Broken Strings“ von James Morrison (Dieter: Du gehörst in diese Show!) und Menowin Fröhlich mit „Change“ von Daniel Merriweather. Dieter zu Menowin: „Das kommt alles aus deinem Herzen – du kopierst niemanden, bist einfach nur du und ich find’s einfach geil. Du warst heute der Beste.“

Deutschland sucht den Superstar
Nicht so gut fiel die Kritk für die sexy Blondine Steffi Landerer (19) aus Fürstenwalde aus. Sie sang „I Kissed A Girl“ von Katy Perry. Dieter Bohlen: „Gesanglich war das nichts“. Volker Neumüller meinte zumindest: „So niedlich wie heute hast du noch nie ausgesehen.“ Doch am Ende riefen die wenigsten Zuschauer für Steffi Landerer an und sie musste die Show verlassen. ?Steffi Landerer: „Die Enttäuschung ist schon sehr groß, aber gegen die starken Männer haben wir Frauen einfach keine Chance. Ich war unter den besten Zehn von 35 000 Kandidaten und darauf bin ich stolz. Mit der Musik werde ich auf jeden Fall weiter machen.“ Die spannende Entscheidungsshow, in der das Urteil verkündet wurde, sahen noch 4,41 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre und 32,3 Prozent des jungen Publikums.

Deutschland sucht den Superstar
Alle Videoclips von den DSDS-Highlights finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de und bei Clipfish.de. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung bei RTLNOW.de zu sehen. Alle Infos, exklusive Hintergrund-Stories und Videos zur Show, Jury und den Kandidaten gibt es bei RTL.de.

Deutschland sucht den Superstar

Deutschland sucht den Superstar

Deutschland sucht den Superstar

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren