Sonntag, 23. Januar 2011 09:42 Uhr

DSDS-Casting: Sebastian soll ohne die Bieber-Friese wiederkommen

Köln. Bekloppte Frisur aber tolle Stimme. Das gestrige fünfte DSDS-Casting war – wie so oft – nicht der Rede wert und unterschied sich kaum von denen der „Supertalent“-Show, dem Jahrmarkt für Tölpel und Nichtsnutze. Doch einer ragte heraus, nicht nur wegen seiner grottenschlecht imitierten Justin-Bieber-Frisur: Der 16-jährige Sebastian Wurth aus Wipperfürth in Nordrhein-Westfalen. Sondern vor allem wegen seiner gereiften Stimme.

Sebastian sang von Jason Mraz „I’m Yours“ und es gab dreimal ein „ja“ für den recall. Patrick Nuo sagte zu dem Auftritt: „Ich dachte wieder ein Typ mit Gitarre, der so vor sich hin tösselt, aber ich fand es sehr geil. Zu hundert Prozent“Ja“.

Fernanda Brancas Kommentar: „Die Mädels werden dich toll finden, ein richtiger Bubifaktor, ganz niedlich, ganz süß“. Und Dieter Bohlen zeigte sich vorsichtig begeistert: „Ich dachte echt, wenn ich mich umgedreht hätte, dann hätte ich gedacht ich habe einen 22 jährigen vor mir. Eine so reife Stimme“.
Einziger Tipp: Die Jury legte ihm nah die Frisur zu ändern.

Insgesamt 7,04 Millionen Zuschauer sahen ab 20.15 Uhr die neueste Ausgabe von  „Deutschland sucht den Superstar“.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius
Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren