Dienstag, 12. Januar 2010 19:10 Uhr

DSDS-Casting-Show Nummer 3: Ex Knacki kehrt reumütig zurück

Mittwochabend gibt es ein Wiedersehen mit dem 22-jährigen Menowin Fröhlich aus Ingolstadt, der bereits bei der dritten Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Jahr 2005 dabei war. Kurz vor den Live-Sendungen musste er ins Gefängnis. Menowin bekam zwei Jahre Haft wegen schwerer Körperverletzung in mehreren Fällen. 2006 war er aus einem Hafturlaub nicht zurückgekehrt und lebte bis Januar 32009 auf der Flucht, berichtet die ‚Bild‘-Zeitung. Seit August 2009 ist er wieder in Freiheit und will mit DSDS einen Neuanfang wagen.

„Ich war ein ziemlich beschissener Typ. Ich habe Menschen wehgetan. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Es tut mir von ganzem Herzen leid“, sagte Menowin dem Blatt. Nun wolle er besonders einen Menschen beeindrucken – seinen Sohn Joel: „Er ist jetzt drei Jahre und er soll es einmal besser haben als ich.“

Deutschland sucht den Superstar

Deutschland sucht den Superstar

Fotos: RTL

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren