19.03.2020 12:49 Uhr

DSDS: Corona-Ärger für Bohlens Liebling Ramon Kaselowsky

Fotos: Ramon Kaselowsky/Instagram

DSDS-Zuschauer- und Juryliebling Ramon Kaselowsky hat gerade mächtig Ärger mit den anderen Kandidaten der RTL-Castingshow. Er hatte sich unerlaubt von der Truppe entfernt…

Aufgrund der Corona-Krise müssen sich auch die Teilnehmer des Casting-Formats an strenge Vorschriften halten. Dennoch hat der 26-Jährige am 15. März die Unterkunft der Sänger verlassen, worauf er sich von den anderen offenbar einiges anhören musste. In einem Video erklärte der Hobby-Fußballer und ehemalige Artist seinen Fans die Situation.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ramon Kaselowsky (@ramonroselly_official) am Mär 18, 2020 um 5:40 PDT

Schwere Vorwürfe

„Am Sonntag bin ich einfach aus der Kandidaten-Villa gegangen. Das sollten wir eigentlich nicht machen, aber ich hatte was zu erledigen, worüber ich nicht reden möchte“, so Ramon. Auch auf Nachfrage von klatsch-tratsch.de wollte sich Ramon zunächst nicht zu den Hintergründen seiner Spritztour äußern.

„Ich wusste, dass die anderen sauer werden und enttäuscht sein werden. Das verstehe ich auch vollkommen, deswegen ist die Situation jetzt auch blöd. Die sagen jetzt ich wäre kein Team-Player, aber ich kann es nachvollziehen.“ Als käme es jetzt auf’s Team an! Sucht RTL nicht den Superstar und nicht die Superstars?

DSDS: Corona-Ärger für Bohlens Liebling Ramon Kaselowsky

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Corona-Test für Ramon

Und weiter: „Ich durfte daraufhin auch erstmal nicht mehr rein, weil ich erstmal einen Corona-Test machen musste. Deswegen habe ich mich auch zwei Tage nicht gemeldet, weil ich auf die Ergebnisse warten musste und wegen all dem niedergeschlagen war.“

Am 18. März sei dann das Ergebnis gekommen. Er sei negativ getestet worden habe „nichts“. „Ich durfte direkt in die Villa zurück. Ich habe draußen auch für Joshi Medizin besorgt“, erklärte er weiter.

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die Top 6 von DSDS. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Studio wird für 2. Live-Show umgebaut

„Die Stimmung ist aber seitdem blöd und ich hoffe, dass alles gut wird“, erzählte Ramon. Bleibt zu hoffen, dass ihm seine Mitstreiter den unerlaubten Gang nach draußen verzeihen und er sich somit auf seinen nächsten Auftritt konzentrieren kann.

Kaselowsky (26) singt dann „Rote Lippen soll man küssen“ in der Version von Briten-Legende Cliff Richard. Zudem wird es noch zwei Gruppensongs geben: Joshua, Lydia und Paulina singen „Échame La Culpa“ von Luis Fonsi & Demi Lovato und Chiara, Ramon und Marcio singen „Señorita“ von Shawn Mendes & Camila Cabello.

Die zweite Live-Show soll am Samstag um 20.15 bei RTL zu sehen sein. Allerdings gibt es einige Neuerungen angesichts der Lage. Auf die Tänzer in dieser Show werde aus gegebenem Anlass verzichtet, teilte RTL mit. Auch werden keine Freunde oder Familienangehörigen im Studio sitzen. Das Studio wird daher etwas verändert.