Sonntag, 5. Januar 2020 10:26 Uhr

DSDS-Kotzbrocken Udo kommt weiter: „Ich bin zu Höherem berufen“

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Bei DSDS weiß man ja immer nicht so genau welche Auftritte gescripted sind und welche nicht. Der von Kandidat Udo Karl-Heinz Uhse gehört auf alle Fälle zu diesen Rätseln.

Woanders würden so überhebliche Darsteller wie der 23-Jährige keine Sekunde im Hauptabendprogramm bekommen, aber bei RTL gehören sie zur Show. Ziel: Aufregerauftritte, über die man spricht. Tun wir ja nun auch.

Udo Karl-Heinz Uhse aus Stelle-Wittenwurth im Schleswig-Holsteinischen ist Schausteller und tourt mit dem Wohnwagen, einem Enten-Angel-Spiel und einer Imbiss-Bude über die Jahrmärkte Deutschlands. Ganz so unbekannt ist er dann doch nicht: Schon mit 11 Jahren stand er im Finale der ersten Supertalent-Staffel (2007). In den DSDS-Castings singt Udo nun „I Like Me Better“ von Lauv.

DSDS-Kotzbrocken Udo kommt weiter: "Ich bin zu Höherem berufen"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

„Ich bin meine eigene Marke“

Der junge Mann trat mit Heino-Brille ins Scheinwerferlicht und stellte gleich mal klar: „Ich bin meine eigene Marke. Ich bin ein Typ, hab Charakter, kann gut auftreten, mich gut artikulieren, bin witzig, hab ’nen guten Hüftschwung.“ Mehr noch: „Ich hab zu meiner Oma immer gesagt: Ich bin zu was Höherem berufen. Deshalb bin ich hier. Ich bin dafür gemacht, Superstar zu sein“. Die Sonnenbrille wollte er jedenfalls nicht ablegen: „Gehört zu meinem Look“.

Juror Dieter Bohlen war zunächst schwer angenervt: „Wenn du so singst wie du sprichst, hab ich wenig Hoffnung für dich“. Da sollte sich der 65-Jährige täuschen. Bohlen sah sein Gesangstalent in einem Crossover von Harry Potter und Heintje. Nach dem Auftritt jubelte er: „Auf mich kommst du rüber wie so ein Kotzbrocken. Voll unsympathisch, wie ein Arschloch – ich find sowas ja gut! Alle gleich, alle weich gespült. Man ist umgeben von Schleimern und Ja-Sagern. Da stichst du heraus! Deshalb von mir ein ‚Ja‘.“

Xavier Naidoo gab auch ein „Ja“

Und auch Xavier Naidoo (48) schien überrascht: „Du hast eine sehr internationale Weise zu singen. Ich würde dich gerne weiter sehen“. Pietro Lombardi und Lana Nechiti sahen das nicht so, doch wegen seines Jury-Jokers Bohlen kam er trotz Voting-Gleichstands weiter.

Sonnenbrillen-Udo zeigte sich danach überrascht: „Ein arrogantes Arschloch bin ich eigentlich gar nicht und ich weiß auch nicht, warum das jetzt so rüberkam. War wahrscheinlich die Aufregung.“

DSDS-Kotzbrocken Udo kommt weiter: "Ich bin zu Höherem berufen"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Über einen Recall-Zettel konnten sich gestern auch diese Kandidaten freuen:

Tamara Lara Pérez (20) aus Hedingen (Schweiz)
Isa Berisha (19) aus Salzgitter
Udo Karl-Heinz Uhse (23) aus Wittenwurth
Ramon Kaselowsky (25) aus Zschernitz
Rebecca Miess (21) aus Düsseldorf
Elvin Kovaci (16) aus Burladingen
Tom Weigl (19) aus Etville

Insgesamt sahen 3,86 Millionen Zuschauer (Marktanteil 12,2%) die erste Castingfolge der 17. Staffel mit der beliebten Jury aus Sänger, Songwriter und Produzent Xavier Naidoo, Sänger und Ex-DSDS Sieger Pietro Lombardi, Profitänzerin Oana Nechiti sowie Poptitan und Chefjuror Dieter Bohlen.

Die weiteren Castingshows von „Deutschland sucht den Superstar“ werden ab Dienstag den 7. Januar immer dienstags und samstags um 20.15 Uhr gesendet. Natürlich sind auch alle Folgen bei TVNOW abrufbar.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren