Samstag, 22. April 2017 11:19 Uhr

DSDS: Der kleine Noah Schärer will mit Alphonso ins Finale

Noah Schärer ist in der diesjährigen DSDS-Staffel nicht nur das Nesthäkchen, sondern auch das Problemkind. Immer wieder hat der junge Sänger aus der Schweiz mit Heimweh und dem stetigen Druck der Sendung zu kämpfen und kann die Tränen nicht aufhalten. Dennoch hat er es immer wieder in die nächste Runde von ‚Deutschland sucht den Superstar‘  geschafft, denn in Noah schlummert ein großes Talent. klatsch-tratsch.de plauderte mit dem 16-jährigen vor der heutigen Live-Show.

DSDS: Der kleine Noah Schärer will mit Alphonso ins Finale

Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Du darfst heute Abend im Duett mit Alphonso Williams singen, neben ihm scheinst du immer aufzublühen.
Für mich ist es der Hammer zusammen mit Alphonso singen zu dürfen. Zu Zweit können wir die Leute noch mehr mitreißen. Ich habe eine Coolness auf der Bühne wenn er dabei ist, mit ihm geht es einfach viel besser. Ich fühle mich wohler und kann viel mehr zeigen was in mir steckt.

Euch verbindet auch eine ganz tiefe Freundschaft, wie man in den letzten Wochen gesehen hat, was ist denn das Besondere an eurer Beziehung?
Wir wussten von Anfang an, als wir uns das erste Mal gesehen haben, wir gehören zusammen. Man kann sagen es war Familie auf den ersten Blick. Ich schaue natürlich auch zu ihm hoch, er hat viel Erfahrung und seine Tipps sind Gold wert. Wenn er was sagt, darauf kann ich immer vertrauen. Er weiß genau wie das Business läuft und für mich ist das eine riesige Unterstützung. Ich kann einfach noch so viel von ihm lernen!


Die letzten Wochen hat man immer wieder sehen müssen, wie du geweint hast und dass du auch schon aus der Show aussteigen wolltest, geht es dir denn nun besser?
Ich habe immer Angst etwas zu verpatzen, aber langsam legt sich das, nach den ersten Live-Shows wird es einfach besser. Aber ich muss sagen, die Aufregung, der Heimweh, das legt sich alles, vor allem jetzt wo Aphonso wieder da ist. Es geht mir viel besser. Ich fühle mich ziemlich wohl!

Viele Zuschauer sind der Meinung, du bist mit deinen 16 Jahren noch zu jung um an „DSDS“ teilzunehmen, was auch der Grund dafür ist, dass du an Heimweh leidest und traurig bist.
Ich kann verstehen wenn die Leute denken ich wäre noch zu jung um bei „DSDS“ mitzumachen und ich wäre noch nicht so weit. Aber ich selbst sehe das gar nicht so. Ich sehe das so, dass ich die schwierige Zeit die ich hier momentan habe nutzen kann, um daraus zu lernen und daran zu wachsen. Und später, wenn ich dann wirklich etwas mit Musik machen sollte, einfach daraus gelernt habe und noch besser sein kann. Und jeder hat mal klein anfangen. Mein Anfang war nun etwas schwerer, ich brauchte meine Zeit einfach.

DSDS: Der kleine Noah Schärer will mit Alphonso ins Finale

v.l.: Monique, Maria, Chanelle, Duygu und Alphonso. Unten: Sandro (l.) und Alexander. Auf dem Foto fehlt aus Jugendschutzgründen Noah. Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Hattest du musikalische Erfahrungen bevor du bei „DSDS“ mit gemacht hast?
Ich hatte eigentlich gar keine Erfahrungen mit der Musik vorher. Ich hatte mal einen Auftritt bei „Die größten Schweizer Talente“ aber das ist kein Vergleich zu „DSDS“. Hier bist du ständig unterwegs, bist immer mit den anderen Kandidaten und kannst dazwischen auch nicht nach Hause gehen. Das war schwierig für mich und auch das die Kamera ständig auf mich gerichtet war. Ich habe lange gebraucht, um mich an alles gewöhnen.

Wo siehst du dich musikalisch und wer sind deine Vorbilder?
Ich sehe mich im Pop-Bereich. Ich singe aber auch gerne R’n’B oder Dance. Soul habe ich vor „DSDS“ noch nie gesungen, das kam erst durch die Show und durch die Auftritte mit Alphonso. Ich habe auch gemerkt, dass das bei den Leuten auch gut ankommt. Eins meiner größten Vorbilder ist auf jeden Fall Justin Bieber, weil er in ganz jungen Jahren angefangen hat und geschafft hat so berühmt zu werden. Und dann Chris Brown, er ist ein super Tänzer und weil er durch schwierige Zeiten gegangen ist.

DSDS: Der kleine Noah Schärer will mit Alphonso ins Finale

Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Wen siehst du der anderen Kandidaten im Finale?
Ich kann mir natürlich Alphonso gut im Finale vorstellen. Ich denke auch Maria wird sehr weit kommen. Genauso wie Alex und Duygu!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren