Sonntag, 7. Februar 2010 19:16 Uhr

DSDS: Rätsel um „verschwundene“ Top-Kandidaten gelöst?

Nach zahlreichen Internet-Gerüchten um das angebliche sang- und klanglose Verschwinden der beiden DSDS-Kandidaten Meike Büttner (27, Berlin) und Joel Havea (27, Hamburg) aus den Recall-Shows hat sich nun die Berlin-Kreuzbergerin, die seit fünf Jahren durch Clubs tingelt, zu Wort gemeldet.Weigerte sie sich einen entsprechenden Vertrag zu unterschreiben?

Deutschland sucht den Superstar

Auf ihrer MySpace-Seite erklärt die 27-jährige heute: „Joel hat inzwischen einen Plattenvertrag und wäre er eine Runde weitergekommen, wäre das für die nächsten Jahre nicht mehr möglich gewesen! Echte Musiker – wie Joel und ich – müssen also an diesem Punkt der Sendung sowieso ausscheiden! Das liegt an den Verträgen, über die ich leider keine Auskünfte geben darf. Wer unter die Top 15 kommt, unterschreibt jedenfalls einen Vertrag, der für ernstzunehmende Musiker den Genickbruch bedeutet.“

Deutschland sucht den Superstar

Über den Recall in Schwetzingen – gestern abend gesendet – sagte sie: „DSDS finanziert sich über die Anrufer in den Mottoshows! Für Menschen wie Joel und Meike, ruft keiner an. RTL kennt ja seine Kunden durch Marktforschungen etc. So. Weil Joel – und übrigens auch ich – an diesem Abend in Schwetzingen allerdings grandios waren, muss man diese Auftritte eben rausschneiden, weil unser Rauswurf sonst nicht plausibel wäre.“

Deutschland sucht den Superstar

Joel erklärte allerdings auf seiner Facebook-Seite: „Ich bin nicht freiwillig ausgestiegen, die Jury hat gemeint, dass mein Stil nicht zu DSDS passt. Ich habe bisher leider keinen Plattenvertrag bekommen, aber ich hätte gerne einen. Ich plane, bald ein Album herauszubringen.“

Deutschland sucht den Superstar

Fotos: RTL, Stefan Gregorowius

Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren