Montag, 9. Mai 2011 19:21 Uhr

DSDS-Sieger Pietro Lombardi mit neuem deutschen Download-Rekord

Berlin. Am Samstag ging die achte DSDS-Staffel mit einer großen Finalshow zu Ende. Sie war die erfolgreichste Staffel seit Erstauflage und gleichzeitig die erste mit Universal Music als Kooperationspartner. Während des letzten Wochenendes stellte Pietro Lombardi mit dem Gewinnersong „Call My Name“ einen eindrucksvollen Download-Rekord auf.

26 Stunden seit Freischaltung wurde seine Version des Dieter-Bohlen-Hits mehr als 125.000 Mal heruntergeladen. Das hat in so kurzer Zeit noch kein anderer Künstler in Deutschland geschafft, auch keiner der vorangegangenen Gewinner einer „Deutschland sucht den Superstar“ Staffel.

Dies ist auch mehr als jeder andere Download jemals in Deutschland innerhalb einer Woche verkauft hat und damit hält Pietro nun gleich zwei neue Rekorde!

Auch die Zweitplatzierte Sarah Engels konnte sich freuen. Brachte sie es doch mit ihrer Interpretation von „Call My Name“ auf ebenfalls eindrucksvolle 67.000 Downloads im selben Zeitraum. Selbst das wäre schon ein Rekord gewesen. Denn der bisherige Spitzenreiter, der Gewinner der siebten DSDS-Staffel Mehrzad Marashi, kam 2010 mit seinem Siegerlied „Don’t Believe“ auf 48.000 Downloads innerhalb von 48 (!) Stunden.

Foto: wenn.com, RTL/Stefan Gregorowius

Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren