DSDS-Staffel stark verkürzt: Darum werden die Sendungen gestrichen

DSDS-Staffel stark verkürzt: Darum werden die Sendungen gestrichen

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

29.01.2021 17:07 Uhr

Irgendwie steht die diesjährige DSDS-Staffel unter keinem guten Stern. Nach dem Wendler-Eklat muss sich die Castingsendung nun auch mit miesen Einschaltquoten und einer verkürzten Staffel herumärgern.

Gestartet war die 18. Staffel von DSDS noch mit vier Juroren, nach kruden Aussagen von Michael Wendler, entschied man sich ihn aus der Sendung herauszuschneiden und mit den drei Juroren Dieter Bohlen, Mike Singer und Maite Kelly fortzufahren.

Zwei Castingfolgen entfallen

Doch damit begann erst das Problem! Denn der Sender RTL gab sich viel Mühe, die bereits fertigen Castingfolgen noch einmal zu überarbeiten und den Wendler großzügig aus der Sendung zu schneiden.

Dadurch gingen natürlich viele Sendeminuten flöten, sodass der Sender eine Entscheidung getroffen hat. RTL gab nun bekannt, dass der Recall schon am 13. Februar beginnt und somit zwei geplante Castingfolgen entfallen.

DSDS-Staffel stark verkürzt: Darum werden die Sendungen gestrichen

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Recall und Liveshows werden verkürzt

Damit aber nicht genug, auch der Recall verkürzt sich um eine Sendung, wie die Branchenseite dwdl.de berichtet. Bereits zuvor gab RTL bekannt, dass es in diesem Jahr nur noch zwei Live-Shows geben wird. Das gab es zuvor noch nie.

Zur Erinnerung, in den ersten Jahren der beliebten Castingshow zogen zehn Kandidaten in die Liveshows, von denen es ebenfalls zehn Stück gab. Jede Woche wurde ein Kandidat von den Zuschauern herausgewählt. Vor einigen Jahren verkürzte man die Liveshows dann auf vier Sendungen, nun besteht sie aus mickrigen zwei!

Sendezeiten und Quoten

Am 13. und 20. Februar zeigt RTL den Recall, der auf Schloss Bronnbach gedreht wurde. Am 27. Februar starten die vier Folgen des Auslandsrecall in Mykonos. Am 27. März steigt schließlich das Halbfinale und eine Woche später gibt es das große Finale der 18. Staffel von DSDS.

Weniger rosig sieht es an der Quoten-Front von DSDS aus. Trotz des ganzen Skandals um Michael Wendler sind die Einschaltquoten in diesem Jahr so trist wie noch nie. Erst kürzlich musste die Castingsendung einen sehr traurigen Rekord verbuchen. Mit 11,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe verzeichnete die diesjährige Staffel die niedrigste Quote der letzten 18 Jahre.

Ob sich die Castingsendung von dem Tief noch erholt, bleibt abzuwarten. Sollten die Quoten gleichbleibend schlecht bleiben, dann wäre die 18. Staffel die Staffel mit den bisher niedrigsten Einschaltquoten!

(TT)