Montag, 9. Mai 2011 16:49 Uhr

DSDS zog 120.000 mehr alte Frauen vor die Bildschirme

Baden-Baden. Dieter, Deine Fan-Schar wird größer und größer! Und die jüngeren Mädels haben offenbar die Schnauze voll von der Show. Oder anders gesagt: Pietro Lombardi entwickelte sich zum idealen Enkel-Typen! Im Vergleich zum Vorjahr fieberten nämlich bei der soeben zu Ende gegangenen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ rund 120.000 mehr 50- bis 64-jährige Frauen mit.

Während Dieter Bohlen in dieser Zielgruppe punktete, verlor er in einer anderen an Unterstützung: Knapp 120.000 weibliche Zuseher zwischen 30 und 39 Jahren schalteten ab. Dies ist das Ergebnis einer media control Sonderauswertung.

Das größte Interesse an „DSDS“ zeigten immer noch die 14- bis 19-jährigen Zuschauerinnen auf: Pietro Lombardi & Co. erreichten hier Marktanteile von 58,7 Prozent. 2010 waren es noch 4,7 Prozent weniger.

Spannendes Detaisl gibt es unterdessen zum Zuschauerverhalten bei der Finalshow am vergangenen Samstagabend: Trotz eines gigantischen Anstiegs der
Marktanteile bei den 14- bis 19-jährigen Männern (plus 18 Prozent im Vergleich zum Halbfinale) und eines eher moderaten Zuwachses bei den gleichaltrigen Frauen (plus 4,5 Prozent), konnte sich Sarah Engels nicht durchsetzen. Männer greifen einfach weniger zum Hörer.

Insgesamt drückten in diesem Jahr rund 6,38 Millionen Zuschauer drei Jahren den Kandidaten der RTL-Show ihre Daumen. Das bedeutet zwar einen Schwund von 70.000 Fans. Allerdings kletterte der Marktanteil von 19,8 auf 20,5 Prozent und übersprang erstmals seit der ersten Staffel 2002/03 wieder die 20-Prozent-Hürde.

Fotos: RTL/Stefan Gregorowius

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren