Dunja Hayali zeigt sich bei „Her Story“ von ihrer verletzlichen Seite

SpotOn NewsSpotOn News | 10.11.2021, 14:51 Uhr
"Her Story" mit Dunja Hayali ist ab 11. November bei Sky verfügbar. (ncz/spot)
"Her Story" mit Dunja Hayali ist ab 11. November bei Sky verfügbar. (ncz/spot)

© Sky/Ulrich Hartmann

Als nächste Protagonistin begleitet Sky in der Dokureihe "Her Story" Moderatorin Dunja Hayali. Vom morgendlichen Büroalltag bis zu Hassnachrichten gewährt die Journalistin den Kameras einen Einblick in ihr Leben und zeigt sich dabei auch von ihrer verletzlichen Seite.

Vor der Kamera zu stehen, ist für Dunja Hayali (47) nichts Außergewöhnliches. Ob im ZDF-„Morgenmagazin“, ihrer eigenen Talkshow oder dem „aktuellen Sportstudio“: Im TV sagt die 47-Jährige deutlich ihre Meinung und kommt als tough und mutig rüber. In der neuen Folge der Sky-Dokureihe „Her Story“, die weibliche Vorbilder porträtiert, zeigt die Moderatorin sich nun aber von einer ganz anderen, viel persönlicheren Seite.

Dunja Hayali spricht in „Her Story“ über den Tod ihrer Eltern

In 60 Minuten gewährt Dunja Hayali einen Einblick in ihren morgendlichen Büroalltag im ZDF und ihre freundschaftliche Beziehung zu Co-Moderator Mitri Sirin (50), spricht offen über die Erkrankung und den Tod ihrer Eltern, die besondere Beziehung zu ihrer Hündin Wilma, sowie die enge Bindung zu ihrer älteren Schwester.

Das Kamerateam begleitet Hayali unter anderem dabei, wie sie mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer Berliner Corona-Demo ins Gespräch kommt – bis die Situation eskaliert. Zudem spricht die Tochter irakischer Einwanderer über die zahlreichen Hassnachrichten, -briefe und Morddrohungen, die täglich bei ihr einflattern. Außerdem kommen Wegbegleiter wie ZDF-Moderator Claus Kleber (66) zu Wort, der an Hayalis Anfänge beim Sender erinnert. „So eine wie die hatten wir noch nie“, erinnert er sich.

In der ersten Staffel von „Her Story“ begleitete Sky unter anderem Entertainerin Barbara Schöneberger (47) und Model Stefanie Giesinger (25). Die Folge mit Dunja Hayali ist ab Donnerstag, 11. November, auf Sky Documentaries und Sky Ticket sowie über Sky Q verfügbar.