19.09.2020 21:54 Uhr

Dwayne Johnson wollte nicht auf die Handwerker warten

Stahlbody gegen Stahl-Tor! Klingt wie ein neuer Action-Film in dem Dwayne "The Rock" Johnson eine Hauptrolle spielt, ist aber eine Szene aus seinem wahren Leben.

Foto: imago images / Runway Manhattan

Der Schauspieler und Wrestler erklärte am Freitag via Instagram, dass er sein eigenes Eingangstor selbst abreißen musste, nachdem ein Stromausfall es wegen eines Sturms funktionsunfähig gemacht hatte.

Stürme legten alles lahm

„Nicht meine schönste Stunde, aber ein Mann muss seine Arbeit erledigen“, schrieb er unter das Foto. „Wir hatten einen Stromausfall aufgrund schwerer Stürme, wodurch sich mein Eingangstor nicht mehr öffnete. Ich habe versucht, das Hydrauliksystem außer Kraft zu setzen, um die Tore zu öffnen. Das funktioniert normalerweise, wenn der Strom ausfällt – diesmal jedoch nicht.“

Quelle: instagram.com

„Ich musste zur Arbeit“

„Ich habe einige Anrufe getätigt, um zu sehen, wie schnell die Techniker vor Ort sein können, aber ich hatte keine 45 Minuten Zeit, um zu warten“, fuhr Johnson fort. „Zu diesem Zeitpunkt wusste ich, dass Hunderte von Produktionsmitarbeitern darauf warten, dass ich zur Arbeit komme, damit wir unseren Dreh-Tag beginnen können.“ (Schön zu wissen, dass auch Hollywood-Stars nicht immer den ganzen lieben langen Tag Zeit haben, auf den Techniker zu warten.)

Die Mechaniker konnten es nicht glauben

„Also habe ich getan, was ich tun musste“, schrieb er sachlich. „Ich habe das ganze Tor rausgerissen. Ich riss es komplett aus der Mauer, trennte die Stahlhydraulik und warf es ins Gras. Mein Sicherheitsteam ließ dann den Tortechniker und die Schweißer ungefähr eine Stunde später rein – und sie waren anscheinend ungläubig und verängstigt, dass ich es so abgerissen habe“.

Galerie

Bestbezahlter Hollywood-Schauspieler

Natürlich kann sich Johnson, der bald als DC-Superheld in „Black Adam“  zu sehen sein wird, locker ein neues Tor leisten. Immerhin ist er bereits zwei Jahre hintereinander Hollywoods bestbezahlter Schauspieler  und verdiente von Juni 2019 bis Juni 2020 über 87 Millionen US-Dollar.

Das hat ihn aber offenbar nicht davor bewahrt, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren. Das teilte der der „Fast & Furious“-Actionheld Anfang September in einer über elfminütigen emotionalen Videobotschaft auf Instagram mit. Auch seine ganze Familie soll betroffen gewesen sein. Die Erkrankung sei „eines der herausforderndsten und schwierigsten Dinge“ gewesen, „die sie je durchmachen mussten“.

(SoV)

Das könnte Euch auch interessieren