Donnerstag, 12. Juli 2018 22:37 Uhr

Eben noch zum „hässlichsten Hund der Welt“ gekürt – und nun tot

Ihr Ruhm zu Lebzeiten war nur von kurzer Dauer: Die Englische Bulldogge Zsa Zsa, gekürt zum „World’s Ugliest Dog„, stirbt im Alter von neun Jahren.

Eben noch zum "hässlichster Hund der Welt" gekürt - und nun tot

Plötzlich verstorben: Bulldogge „Zsa Zsa“. Foto:Jeff Chiu, AP

Rund drei Wochen nach ihrer Wahl zum hässlichsten Hund der Welt ist die Englische Bulldogge Zsa Zsa gestorben. Der Hund sei plötzlich im Schlaf gestorben, ohne vorher Anzeichen von gesundheitlichen Problemen zu zeigen, berichteten US-Medien in der Nacht zum Donnerstag unter Berufung auf die Besitzerin der Bulldogge, Megan Brainard aus dem US-Bundesstaat Minnesota.

Enorme Zunge beeindruckte

Das neun Jahre alte Tier hatte im Juni den Wettbewerb „World’s Ugliest Dog“ im kalifornischen Petaluma und ein Preisgeld von 1500 Dollar (rund 1290 Euro) gewonnen. Zsa Zsa hatte die Preisrichter vor allem durch ihre schiefe Schnute, ihre abstehenden Zähne und ihre lange aus dem Mund heraushängende Zunge beeindruckt.

Zsa Zsa stammte aus einer Welpenfarm im Bundesstaat Missouri. Im Alter von fünf Jahren wurde sie von der Hundeschutzorganisation „Underdog Rescue“ erworben. Danach lebte sie mit ihrer Besitzerin in Minnesota. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren