Mittwoch, 16. Januar 2019 14:10 Uhr

Ed Sheeran war „ein komisches Kind“: „Eine Brille, ein schiefes Auge“

Foto: Neil Lupin/WENN

Ed Sheeran ist sich sicher, der liebe Gott hatte Mitleid mit ihm. Der 27-Jährige verriet dem ‚Q‘-Magazin nun Details aus seiner Kindheit und offenbarte, dass er sich selbst als merkwürdiges Kind empfand, das zudem auch noch viele medizinischen Probleme hatte, als es jung war.

Ed Sheeran war "ein komisches Kind": "Eine Brille, ein schiefes Auge"

Foto: Neil Lupin/WENN

Doch der liebe Gott half dem ‚Shape of You‘-Sänger aus der Patsche und mittlerweile ist er glücklich über seine kleinen „Fehler“, da sie ihn zu dem machen, was er heute ist. „Ich war ein komisches Kind. Ich hatte ein massives Muttermal um mein Auge, das weggelasert wurde. Dies hat meine Netzhaut befallen, weswegen das Auge leicht herunterhängt. Deswegen hasse ich auch Fotos vom roten Teppich. Ich hatte eine Brille, ein schiefes Auge, ich stotterte und ich hatte kein Trommelfell. Ich konnte nicht schwimmen, es sei denn, ich trug Schwimmflügel. Aber heute bin ich ein Hit. Meiner Ansicht nach sah Gott eines Tages nach unten und meinte: ‚Verdammt noch mal, du brauchst Hilfe, hier ist eine Gitarre.‘ Ich bin froh, dass ich das alles hatte und ich schätze es jetzt. Es hat mich als Individuum abgerundet“, erklärte der Sänger.

Ausdauer ist gefragt

Der Musiker weiß jedoch, dass er ohne harte Arbeit und Ausdauer nicht dorthin gekommen wäre, wo er heute ist. „Ausdauer bringt dich dahin, wo du hin willst. Mein Vater sagte immer: ‚Wer nichts wagt, der nichts gewinnt.‘ Es war nie ‚Es funktioniert entweder oder nicht‘, man hört im Grunde einfach nicht auf, bis es funktioniert“, so Sheeran.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren