Sonntag, 19. August 2018 19:55 Uhr

Ed Westwick: Missbrauchs-Klage fallengelassen

Ed Westwick galt in der Erfolgsserie „Gossip Girl“ als das männliche Sex-Symbol, umschwärmt von Millionen von Mädchen weltweit – und machte im Jahr des Weinstein-Skandals dann ebenfalls Schlagzeilen aufgrund angeblicher Missbrauchsvorwürfe.

Ed Westwick: Missbrauchs-Klage fallengelassen

Foto: Daniel Deme/WENN.com

Offenbar hat das seiner beruflichen Karriere aber nicht offensiv geschadet. Wie Westwick jetzt verkündete, wird er „sehr bald“ wieder an die Arbeit gehen und vor der Kamera stehen. Im vergangenen Monat gab die Staatsanwaltschaft in L.A. bekannt, dass es „unzureichende Beweise“ für angebliche sexuelle Gewalt geben würde und er deswegen nicht angeklagt werden könne. „Ich freue mich, dass alle richtig gehandelt haben“, so der 31-Jährige gegenüber der Promiwebsite „TMZ“. Und er stellte klar: „Ich werde sehr bald wieder arbeiten gehen“.

Quelle: instagram.com

Zwei Frauen hatten den „Gossip Girl“-Star im letzten Jahr sexueller Übergriffe beschuldigt. Westwick stritt zwar alles vehement ab, verschwand seitdem aber auch aus der Öffentlichkeit. „Es ist entmutigend und traurig für mich, dass sich aufgrund zweier unbewiesener und nachweislich unwahrer Behauptungen, ein Umfeld in den sozialen Medien bildet, in dem man fest davon ausgeht, dass ich mit so einem abscheulichen und entsetzlichen Verhalten etwas zu tun habe“, twitterte er kürzlich – später löschte er den Tweet wieder. „Ich habe diese Dinge absolut nicht getan und ich arbeite mit den Behörden zusammen, damit sie meinen Namen so schnell wie möglich wieder reinwaschen“, so der Star gegenüber „TMZ“.

Rollen verloren

Die Missbrauchsvorwürfe führten auch dazu, dass Westwicks Rolle in der Agatha Christie-Verfilmung „Ordeal by Innocence“ (dt: „Tödlicher Irrtum“) auf BBC gestrichen wurde und ihn Darsteller Christian Cooke ablöste.

Die neue Arbeit von der Westwick immer wieder spricht könnte möglicherweise die Fortführung seines Charakters in der BBC Two-Comedyserie „White Gold“ sein. Im letzten Juni wurde eine zweite Staffel produziert, aber die Dreharbeiten pausierten nach den Vorwürfen. Bisher gab es kein Update darüber ob und wann diese fortgesetzt werden. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren