Donnerstag, 4. Februar 2010 16:48 Uhr

Einbrecher findet Kokain bei Paris Hilton zu Hause

Neues gibts von der ‚Bling Ring Gang‘ aus Hollywood, jener Teenie-Gang, die bei Einbrüchen bei Hollywood-Prominenten Wertsachen im Wert von umgerechnet 2,5 Millionen Euro mitgehen ließ. Im Falle von Paris Hilton fand sich der Schlüssel zur vier Millionen teuren Villa praktischerweise gleich unter der Fußmatte.

Nick Prugo, 18-jähriger Anführer der Teenager-Bande, verriet jetzt in einem Interview mit der ‚Vanity Fair‘ , dass Paris Hilton ihr erstes Ziel gewesen sei, weil sie dachten, das die Hotelerbin „dumm“ sei. „Ich meine, wer würde seine Tür unverschlossen lassen? Wer würde sein Geld rumliegen lassen? Dumm.“ Pikanterweise habe man in dem Haus auch fünf Gramm Kokain gefunden.
Die Gang will außerdem fünf Gramm Kokain in der Villa in den Hollywood Hills gefunden zu haben, das man ebenfalls mitgehen ließ.

Prugo habe letztes Jahr ein Geständnis abgelegt und sagte dazu gestern im Frühstücksfernsehen: „Es war schon aufregend. Ich glaube nicht, dass einer von uns gemerkt hat, wie illegal es wirklich war, bis wir geschnappt wurden. Es sah nicht so schlimm aus, wie es war- Jetzt, da ich zurückblicke, erkenne ich erst, wie schlimm es war. Zurückblickend erschreckt es mich zu Tode.“

Auch die Häuser von Orlando Bloom, Starlet Lindsay Lohan, der Schauspielerin Rachel Bilson und dem Reality-Star Audrina Partridge wurden Ziel der Gang.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren